Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Wissenschaftliche Studie:


20.09.1991 - 

Leitfaden und Vorgehensmodell für PC-Einsatz beim Mittelstand

KOBLENZ (pi) - Einen methodischen Leitfaden zum Einsatz von Mikrocomputern im Mittelstand haben zwei Professoren an der Hochschule in Koblenz entwickelt. Er soll bei der Auswahl der passenden Systeme unterstützen.

Die Wissenschaftliche Hochschule für Unternehmensführung Koblenz sowie die Industrie- und Handelskammer Koblenz haben in den vergangenen drei Jahren mit Mitteln des Landes Rheinland-Pfalz das Forschungsprojekt "Mikrocomputer im Mittelstand" durchgeführt.

Im Rahmen dieses Projektes wurden über 1500 Firmen über ihren Kenntnisstand, die technische Ausstattung sowie die Einsatzerfahrungen und -pläne im Bereich Mikrocomputer befugt. Zehn ausgewählte Unternehmen erhielten zudem methodische Unterstützung bei der Mikrocomputereinführung. Einsatzkonzepte dafür wurden erarbeitet und umgesetzt.

Aus den gewonnenen Erkenntnissen haben dann Professor Jürgen Weber und Armin Heinzl einen Leitfaden entwickelt. Er enthält ein Vorgehensmodell zur Systemeinführung. Einführend gehen die Autoren auf die besondere Bedeutung von Systemlösungen im Mittelstand ein. Es wird darauf verwiesen, daß aufgrund bestehender

Marktstandards nicht mehr die Hardware das entscheidende Auswahlkriterium darstellt. Vielmehr garantiert, so die Autoren, die zu implementierende Software den Erfolg.

Nach der Behandlung des Systemgedankens wird ein sechsstufiges Phasenmodell abgeleitet, das den Fremdbezug von Systemlösungen unterstellt. Eine Eigenherstellung mikrocomputergestützter Anwendungssysteme wird nur in begründeten Ausnahmefällen beispielsweise bei der Entwicklung strategischer Informationssysteme als sinnvoll erachtet. Die einzelnen Phasen werden im einzelnen vertieft und anhand praktischer Demonstrationsbeispiele mit Grafiken und Checklisten verdeutlicht.

Interessenten können die Publikation für zehn Mark bei der Industrie- und Handelskammer Koblenz beziehen .

Informationen: Wissenschaftliche Hochschule für Unternehmensführung Koblenz, Haus d'Ester, Heerstraße 52, 5414 Vallendar, Telefon 02 61/65 09-0