Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.02.2009

Lenovo leidet unter Nachfrageeinbruch in China

Lenovo befindet sich inmitten eines perfekten Sturms", sagte William Amelio, Chef des Computerherstellers, der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Das Unternehmen verkaufe 53 Prozent seiner Stückzahlen in China, wo das Geschäft zuletzt überraschend schlecht gewesen sei. Der auf Firmenkunden fokussierte Hersteller reagierte bereits mit einem Sparprogramm. "Wir müssen uns leider von elf Prozent der Belegschaft trennen, aber auch die Führungskräfte verzichten auf mindestens 30 Prozent ihres Gehalts", so Amelio. Weitere Stellenstreichungen schloss er nicht aus.

Von dem chinesischen Konjunkturprogramm verspricht er sich einen "Schubser" für das eigene Geschäft, da ein Teil des Programms der Informationstechnik helfen soll. Zudem rechnet Amelio mit einer Konsolidierung in seiner Branche. "Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass auf die fünf größten Computerhersteller der Welt künftig ein größerer Marktanteil entfällt als die heutigen rund 50 Prozent." (tc)