Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.04.1999 - 

Roadshow wirbt für Computer Based Training

Lernen über das Intranet: Mitarbeiter besser und billiger erreichen

Von Ingrid Weidner* "Anytime, anywhere Learning" lautet die Maxime der Computer-Based-Training-(CBT-)Anbieter von Netg. Kürzlich stellten sie das neue Kursprogramm via Intranet in einer Roadshow in München vor.

Wenn Unternehmen ihre Mitarbeiter per Intranet mit einem CBT schulen, sind die niedrigeren Kosten ein wichtiges Argument. Ganz überflüssig sind Trainer trotzdem nicht. Hat sich eine Firma für diese Weiterbildungsprogramme entschieden, werden für die Mitarbeiter individuelle Lernpläne zusammengestellt. Ein Ansprechpartner im Unternehmen steht dabei im Idealfall mit Rat und Tat zur Seite. Vor dem Training überprüft ein Einstiegstest den Wissensstand des Lernenden, so daß überflüssige Lektionen gegebenenfalls übersprungen werden können. Außerdem registriert die Lernsoftware, bei welcher Lektion der Lernende seine Studien beendet, und startet mit diesem Abschnitt beim nächsten Mal.

Die freie Zeiteinteilung ist ein entscheidender Vorteil dieser Lernmethode. Für die Mitarbeiter bedeutet die Intranet-Lösung eine größere Flexibilität gegenüber CD-ROM-Lernprogrammen. Mit einem speziellen Abrufverfahren kopiert sich der Mitarbeiter die Lektionen auf seinen Rechner und kann jederzeit eine für ihn freigegebene Lerneinheit einplanen. Allerdings gibt es in den meisten Unternehmen klare Absprachen, wieviel Arbeitszeit für das selbständige Lernen zur Verfügung gestellt wird. Am Ende der Lernblöcke winken firmeneigene Zertifikate und Bestätigungen.

450 Lernprogramme zu allen Themen

Oft ergänzen sich Präsenzkurse und CBTs. Beispielsweise bei Lufthansa werden Netg-Kurse im SAP-Training eingesetzt. In der ersten Lernphase wurden die Teilnehmer auf denselben Wissensstand gebracht. Die Kursdauer der Präsenzseminare ließ sich deutlich reduzieren, und in einer dritten Stufe konnten die Lufthansa-Mitarbeiter mittels CBTs die Kenntnisse vertiefen, üben und den Zeitraum bis zum Produktstart überbrücken.

Als zusätzliche Serviceleistung arbeitet Netg mit Schulungsinstituten zusammen und kann den Kunden auch Trainer vermitteln. Insgesamt stehen 450 Kurse zur Verfügung, die Spanne reicht von Kursen zur Datenbankadministration für Oracle oder Lotus Notes bis hin zu Sprachkursen. Demnächst sind viele Lerneinheiten auch in deutscher Sprache erhältlich.

*Ingrid Weidner ist freie Journalistin in München.