Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.10.1995

Leserbrief/Noch keine Drei-Liter-Software

Betrifft CW Nr. 37 vom 15. September 1995, Seite 16: "Kompaktprogramme bieten eine Alternative zu PPS-Systemen"

Der Verfasser des Berichts ueber die "Drei-Liter-Software fuer den Mittelstand" hat den CW-Lesern leider die Kalkulation fuer das von ihm vorgestellte mittelstaendische Lean-PPS vorenthalten.

Ein integriertes Softwarepaket mit den aufgefuehrten Funktionen laesst sich als Individualloesung mit einem Budget von 10000 Mark weder mit Hilfe von Spreadsheets noch mit einer 3GL-oder 4GL- Sprache realisieren, sofern der Programmhersteller nicht zum Nulltarif in seinem Unternehmen taetig ist. Selbst eine duerftige 1:1-Umstellung einer altehrwuerdigen ORMIG-Abwicklung der Arbeitsvorbereitung, die einfachste Form einer dialogorientierten Stuecklisten- und Arbeitsplanorganisation und eine Minimalausstattung einer Online-Materialwirtschaft und Kapazitaetsplanung lassen sich zusammen in einem so engen Budget nicht unterbringen! Eine "Drei-Liter-Software" bleibt auch fuer den sparsamsten Mittelstandsbetrieb zur Zeit ein unerfuellbarer Weihnachtswunsch, wenn er auf eine individuelle Massarbeit Wert legt und die Programme nicht nur einen Spielzeug-Prototyp darstellen sollen.

Nicht nachvollziehbar sind auch die Gedankengaenge des Autors, dass marktuebersichtliche Software fuer Mittelstaendler erst ab einer halben Million Mark zu haben sei. Vielleicht hat er sich bei der letzten CeBIT in den SAP-Messestaenden verirrt und das breite Softwareangebot fuer kleinere Fertigungsunternehmen dabei voellig uebersehen. Sonst waere er auf eine ganze Garnitur modular aufgebauter Standardsoftwarepakete gestossen, die speziell fuer den Mittelstand entwickelt wurden und preislich um den Faktor zehn niedriger liegen als der vom Verfasser angenommene Mindestpreis.

Dr. Bruno Grupp

PPS-Unternehmensberatung, Mainz