Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.12.1994

Leserbriefe Grundsaetzlich negativ

Betrifft CW Nr. 44 vom 4. November 1994, Seite 41: "DEC bringt Alpha-Server und -Workstations auf Vordermann"

Objektive Kritik willkommen! Als regelmaessiger Leser der COMPUTERWOCHE wundere ich mich ebenso regelmaessig ueber Artikel, die sich mit Digital Equipment (bei Ihnen DEC) auseinandersetzen.

Der Grundtenor ist grundsaetzlich negativ. So scheint Digital seine Workstations "auf Vordermann" bringen zu muessen (Titel), obwohl Digital seit zwei Jahren die leistungsfaehigsten Workstations am Markt anbietet.

Weiterhin schliesst Digital Luecken im Alpha-Angebot. Diese Luecken gab es nicht, denn es wurden leistungsfaehigere Systeme als Nachfolgesysteme angekuendigt, was in der Branche ueblich und seitens der Kunden auch erwuenscht ist.

6000 Anwendungen, darunter nahezu alle der weltweit fuehrenden Softwarehaeuser wie SAS oder SAP, sind nicht zuwenig, sondern eine grosse Anzahl, wenn man

bedenkt, dass diese in den letzten 18 Monaten verfuegbar gemacht wurden.

Die ausgezeichnete Skalierbarkeit der Systeme kann man natuerlich auch als abfallende Kurve beschreiben: vom Alphaserver 2100 4/200 mit vier Prozessoren zum Alphaserver 2000 4/400 mit "nur" zwei Prozessoren zum "... Schlusslicht ...", "... aber Einstiegsmodell in puncto Preis ..." dem Alphaserver 1000 4/200.

Der Einsatz des PCI-Bus, der von allen grossen Herstellern wie IBM, Compaq und Intel unterstuetzt wird, verdient sicherlich nicht nur hinsichtlich des "klugen Schachzuges, was die Herstellungskosten und den Verkaufspreis" angeht, Lob. Vielmehr garantiert er den Kunden maximale Flexibilitaet bei der Auswahl im Angebot von Systemkomponenten auch anderer Hersteller als Digital und bietet darueber hinaus auch eine sehr gute Leistung im Vergleich zu anderen Bus-Architekturen.

Dass die Alpha-Welt (sicherlich ist damit der Alpha-Prozessor gemeint) nun auch wieder proprietaer und zu oeffnen ist, scheint mir eine ganz neue Sichtweise, die ja dann auch fuer alle anderen am Markt verfuegbaren RISC-Architekturen mit Unix-Implementierungen richtig waere.

Falls es aber darum geht, dem Leser zu suggerieren, dass Alpha gleich VMS ist, koennte man es ja schreiben.

Christian Kothe, Marketing Finanzwirtschaft, Digital Equipment GmbH, Dreieich