Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.10.1994

Lexikon TCP versus UDP

In der Regel ist auf dem Transport Layer neben dem Transmission Control Protocol (TCP) bei den TCP/IP-Protokollen ein weiteres Protokoll implementiert. Als User Datagram Protocol (UDP) bekannt, stellt es Anwendungen einen Mechanismus zur Verfuegung, der es erlaubt, Daten zwischen Kommunikationspartnern mit minimalem Overhead zu transportieren. Anders als bei TCP gibt es weder eine End-to-end-Kontrolle, noch ist der Eingang eines Datagram-Paketes beim Empfaenger garantiert. Auch eventuelle Paketdubletten werden nicht erkannt, wie auch die richtige Reihenfolge bei der Uebermittlung der Daten nicht gewaehrleistet ist. Da durch die fehlende Kontrolle verlorengegangene Pakete nicht erneut uebertragen werden, wie bei TCP, eignet sich UDP vor allem fuer Echtzeitanwendungen. Waehrend TCP sowohl als RFC 793 als auch in der Military Specification MIL-1778 veroeffentlicht ist, definiert nur RFC 786 die UDP-Mechanismen.