Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.04.1996

Lexikothek/ATM-Switches

Im LAN werden ueblicherweise drei Typen von ATM-Switches eingesetzt: Geraete mit Shared-Memory-, Shared-Bus- und Cross- Matrix-Architektur. Shared-Memory-Switches legen empfangene Zellen im zentralen Speicher ab, bevor sie zum Port weitergereicht werden. Shared-Bus-Implementationen schleusen Nachrichten ueber eine zentrale Backplane mit Durchsatzraten im Gbit/s-Bereich durch den Switch, wogegen Cross-Matrix-Versionen ueber eine Gitterarchitektur zwischen Ein- und Ausgangs-Port vermitteln.

Waehrend die Experten keine der Architekturen bewerten, geben sie in einem anderen Punkt ein eindeutiges Statement ab: Eine blockierungsfreie Variante sollte es sein. Der Switch muss auch bei Ueberlasten garantieren koennen, keine empfangenen Zellen zu verwerfen. Ueblicherweise fangen Puffer den Ueberlauf ab. Ausgefeiltere Geraete fordern den Sender auf, vorerst keine Zellen mehr auf den Weg zu schicken.