Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.03.1996

Lexikothek/Bindery

Waehrend Novell mit Netware 4.x die NDS zur Verwaltung der User und Netzressourcen einfuehrte, verwenden die Vorgaengerversionen 2.x sowie 3.x dazu die sogenannte Bindery als interne Datenbank. Diese ist zwar ebenfalls eine spezialisierte Datenbank, jedoch sind in ihr die Ressourcen einzeln wie in einer Liste verzeichnet, so dass kein Aufbau von Hierarchie-Ebenen moeglich ist. Zudem ist die Bindery Server-orientiert aufgebaut, das heisst, die Datenbanken mehrerer Server koennen nicht oder nur ueber unkomfortable Hilfsmittel abgeglichen werden. Dieser Abgleich ist jedoch in grossen Netzen erforderlich, da der Systemverwalter ansonsten jeden User, der mit mehreren Servern arbeitet, auf jedem Server separat anlegen und von Hand pflegen muss. Hier zeigt sich einer der Vorteile der NDS, die die Binderies abloesen: Sie sind von vornherein auf die Unterstuetzung mehrere Server ausgelegt. Damit wirken sich Aenderungen an der NDS auf das gesamte Netzwerk aus und nicht wie bei der Bindery nur auf den entsprechenden Server.