Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.04.1995

Lexikothek Directory Services

Bei den geplanten globalen Informationsdiensten und -netzen der Zukunft kommt den leistungsfaehigen Directory Services (Verzeichnisdienste) eine zentrale Bedeutung zu. Denn das leistungsfaehigste ATM-Netz nutzt wenig, wenn die Suche nach Informationen nicht effizient geregelt ist. Hier greifen die Directory Services, die der Verwaltung von Informationen zu Objekten wie Systemen, Netzkomponenten oder Benutzern dienen. Bislang wurden diese Dienste, so das Lexikon der Datenkommunikation, haeufig im Zusammenhang mit Mail-Adressen wie im Falle von X.400 verwendet. Dazu stellen die Verzeichnisdienste in der Regel zwei Grundfunktionen bereit: das Lesen von Informationen eines spezifizierten Objektes bei bekanntem Namen sowie das Suchen nach Objekten mit vordefinierten Eigenschaften. Bereits vor Novells werbewirksamer Implementierung eines Directory Service in Netware hatte beispielsweise Banyan eine entsprechende Funktionalitaet fuer Vines angeboten. Herstellerunabhaengige Beispiele sind das DNS (Domain Name System) des Internet oder X.500 sowie die Dienste der Open Software Foundation (OSF).