Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.10.1994

Lexikothek Satellitenfunk-Technik

Ausleuchtzone: Darunter versteht man Zonen auf der Erde, in denen der Signalpegel eines Kommunikationssatelliten vorher definierte Werte nicht unterschreitet.

C-Band: Fuer Satellitenfunkdienste, auch VSATs, zugewiesenes Frequenzband in den Bereichen 3,6 bis 4,2 Gigahertz fuer den Downlink und 5,8 bis 6,4 Gigahertz fuer den Uplink. Im Vergleich mit dem Ku-Band ist das C-Band gegenueber Witterungseinfluessen weniger anfaellig.

K-Band: Verwendet werden Frequenzen zwischen elf und 14 Gigahertz. Das Band ist gegen Mikrowellenstrahlung weniger stoeranfaellig als das C-Band und kommt mit kleineren Antennen aus. Dafuer stoeren Witterungseinfluesse wie Regen staerker.

Transponder: Kunstwort aus Transmitter und Responder. Besteht in der Satellitentechnik neben Empfaenger und Sender aus einem Umsetzer beziehungsweise Verstaerker. In der Regel besitzen Satelliten zwischen zehn und 40 Transponder.