Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.10.1999 - 

Pincode für vertrauliche Dokumente

Lexmark baut Optra-Familie weiter aus

MÜNCHEN (CW) - Lexmark hat sein Portfolio um neue Laserdrukker ergänzt. Während der "Optra M410" für Einzelplätze und Arbeitsgruppen entwickelt wurde, bewältigen der "Optra W810" und die T-Serie auch hohe Druckvolumina.

Mit dem Optra M 410 stellt Lexmark einen Laserprinter vor, der maximal zwölf Seiten pro Minute druckt. Das Gerät ist standardmäßig mit einer PCL6- und Postscript-3-Emulation sowie einer Universal-Serial-Bus-(USB-) Schnittstelle ausgestattet und bietet eine maximale Auflösung von 600 dpi (interpoliert). Der Papiervorrat läßt sich von 250 auf maximal 850 Blatt erweitern. Der Preis beträgt 1821 Mark. Als "Optra M410n" ist das Modell auch als Netzversion mit einer Ethernet-Karte 10/100-Base-TX erhältlich und kostet dann 2192 Mark.

Der Optra W810 kann Formate bis A3 verarbeiten und schafft laut Hersteller bis zu 35 Seiten pro Minute. Grafik- und Textauflösungen sind mit einer Kantenglättung ausgestattet. Standardmäßig bietet der Printer eine Papierkassette mit zwei Zufuhren zu je 500 Blatt. Der Multifunktionsschacht faßt zusätzlich 250 Blatt und verarbeitet Papierstärken bis zu 163 Gramm pro Quadratmeter. Über die Funktion "Print-and-Hold" hält das Gerät vertrauliche Dokumente so lange im Speicher, bis der Auftrag mit einem Pincode am Drucker freigegeben wird. Das Produkt ist zum Preis von 6948 Mark zu haben. Als Netzvariante "Optra W 810n" mit Fast-Ethernet-Port und 32 MB Speicher kostet das Gerät 7528 Mark.

Schließlich präsentiert der Hersteller die Optra-T-Familie mit höheren Auflösungen. Die vier verschiedenen Modelle unterscheiden sich in puncto Druckgeschwindigkeit und Papier-Management, basieren aber auf einer einheitlichen Systemplattform. Die Arbeitsleistung beträgt im einzelnen 15 Seiten pro Minute für den "Optra T 610", 19 Seiten für den "T 612" und 24 Seiten für den "T 614". Mit 33 Seiten pro Minute ist der "T 616" der schnellste im Bunde. Alle Geräte arbeiten mit einer maximalen Auflösung von 1200 x 1200 dpi und sind mit der Print-and-Hold-Funktion ausgestattet. Die direkte Unterstützung des Portable Document Format (PDF) oder das Drucken von Web-Seiten ohne PC ist über das optionale "Optra Image Quick Web-Simm" möglich. Das Modell Optra T 610 kostet 2842 Mark, der T612 3317 Mark, der T614 5092 Mark und der T 616 6368 Mark.