Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.06.2014 - 

Monochrome Laserdrucker und MFPs

Lexmark erweitert sein A3-Portfolio

Arnd Westerdorf ist freier Journalist in Düsseldorf.
Lexmark kündigt neue monochrome DIN-A3-Lasergeräte an. Der Drucker MS911 und die Multifunktionsgeräte der MX910-Serie sind für hohe Druckvolumina ausgelegt.

Lexmark International stellt mit dem Laserdrucker MS911 und drei Multifunktionsgeräten der MX910-Serie neue Schwarz-Weiß-Produktlösungen mit kompakter Stellfläche vor. Die DIN-A3-Geräte auf Laserbasis sind für hohe Druckvolumina ausgelegt und damit vor allem für den Einsatz in Großunternehmen gedacht. Laut Hersteller sollen sie mit ihren Ausstattungsmerkmalen und erweiterbaren Finishing-Optionen „eine Ergänzung zu den häufiger eingesetzten A4-Geräten darstellen“.

Lexmark MS/MX 910er-Reihe: Verschiedene Variationen mit Basismerkmalen.
Lexmark MS/MX 910er-Reihe: Verschiedene Variationen mit Basismerkmalen.
Foto: Lexmark

Alle neuen Geräte können Medien bis zum Überformat SRA3 mit 320 mal 450 Millimetern sowie Papiergewichten von 60 bis 256 Gramm pro Quadratmeter verarbeiten. Sie verfügen über einen mit 800 Megahertz getakteten Dual-Core-Prozessor sowie über eine 150-Blatt-Universalzuführung, zwei 500-Blatt-Kassetten und eine 250-Blatt-Ablage. Ihre Kapazitäten lassen sich bei der Ein- und Ausgabe von 250 Blatt beziehungsweise von 1.150 auf 6.650 und 3.500 Blatt maximieren.

Je nach Modell geben die Geräte 45, 55 oder 65 Druck- und Kopienseiten in der Minute aus, haben einen von 512 Megabyte auf 2.560 MB oder von 1.024 auf 3.072 MB erweiterbaren Speicher und sind zum größten Teil für monatliche Volumina von 15.000 bis zu 50.000 Seiten ausgelegt. In der Regel beträgt die Bildauflösung bis zu 1.200 mal 1.200 Punkte und die Spitzenauslastung 300.000 Seiten. Die Multifunktionsgeräte haben noch eine Scaneinheit mit einer optischen Bildauflösung von bis zu 600 mal 600 Punkten per inch und einem Verarbeitungstempo von bis zu 80 farbige oder schwarz-weißen Einzelseiten und 140 Duplex-Seiten im DIN-A4-Format, einen 100 Seiten fassenden ADF-Einzug (Automatic Document Feeder) sowie ein 33,6 Kilobit pro Sekunde schnelles V34-Faxmodem vom Typ ITU T.30.

Bei den Geräten kommen Finishing-Optionen wie Heften, Lochen, Falten sowie Broschüren-Heftung dazu. Außerdem stehen je nach Gerät eine integrierte Festplattenverschlüsselung, optionale Anwenderauthentifizierung und automatische Festplattenlöschung zur Verfügung. Insgesamt variieren die Ausstattungs- und Leistungsmerkmale nach dem modularen Aufbau der Gerätemodelle.

Der Hersteller empfiehlt für seine neuen Geräte folgende Verkaufspreise inklusive Mehrwertsteuer und Urheberrechtsabgabe: Während der Drucker Lexmark MS911de (3.389 Euro) und das Multifunktionsgerät Lexmark MX910de (8.109 Euro) bereits verfügbar sein sollen, kommen die Geräte MX911de (10.189 Euro) und MX912de (13.729 Euro) erst ab dem 8. Juli 2014 in den Handel. Im Informationsportal IT-Scope sind die Gerätemodelle MS911de und MX910de mit Händlereinkaufspreisen von 2.309 Euro bzw. 5.529 Euro ausgeschrieben. (rw)