Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.04.2011 - 

Kombidrucker mit Stil

Lexmark Genesis S815

Ines  Walke-Chomjakov
Lexmark verlagert beim Multifunktionsgerät Genesis S815 den Scanner in die Vertikale und nutzt Digitalkameratechnik zum Digitalisieren der Vorlagen. Der Test überprüft, was die Innovation bringt.

Am Multifunktionsgerät Lexmark Genesis S815 sticht der vertikal angeordnete Scanner ins Auge. Er verleiht dem Kombidrucker ein absolut eigenes Design mit hohem Wiedererkennungseffekt. Öffnet man den Scandeckel, entdeckt man eine weitere Neuheit: Denn anstelle des üblichen Flachbettscanners mit CCD- oder CIS-Zeile nutzt der Lexmark Genesis S815 eine Digitalkamera, um Vorlagen einzulesen.

Geschwindigkeit
Laut Lexmark sollen sich Scans dank der Kamera in Sekundenschnelle erstellen lassen. Im Test bestätigte sich die rasante Scan-Geschwindigkeit mit gerade einmal 4 Sekunden für eine Vorschau und nur zwei Sekunden mehr für einen vollwertigen Farb-Scan. In beiden Fällen setzt das Lexmark-Modell Genesis S815 damit neue Bestwerte im Testfeld. In Kombination mit dem Drucken büßte der Multifunktionsdrucker jedoch Zeit ein und kam etwa mit 31 Sekunden für eine Farbkopie nicht über ein mittleres Resultat hinaus.

Qualität
Beim Scannen per Kamera kann es leicht zu Verzerrungen kommen. Beim Lexmark Genesis S815 war das jedoch nicht der Fall. So fiel die Scan- und Kopierqualität des Multifunktionsgeräts hoch aus. Allerdings nahm es das Gerät mit der Farbtreue im Scannen nicht ganz so genau. Hier kommt man ums Kalibrieren nicht herum. Gleichzeitig lieferte das Lexmark Genesis S815 gute Ergebnisse im Drucken. Die Schwarzdeckung im Textmodus stimmte und auch die Farbgebung fiel harmonisch aus. Im Fotodruck muss sich das Gerät allerdings etwas Kritik gefallen lassen: Schwierige Farben wie Hauttöne waren etwas zu gelb und hell, was sie unnatürlich aussehen lässt.

Handhabung und Ausstattung
Das Lexmark Genesis S815 lässt sich per Touchscreen bedienen. Der berührungsempfindliche Bildschirm reagierte im Test schnell, die Menüführung war übersichtlich. Unter dem Menüpunkt "Smart Solutions" finden sich kleine Zusatzanwendungen wie beispielsweise "Ausweiskopie". Weitere Apps lassen sich per WLAN über "smartsolutions.lexmark.com" nutzen - Anmeldung und Konto vorausgesetzt. Neben der Drahtlosschnittstelle bietet das Lexmark Genesis S815 USB sowie Pictbridge-USB. Daneben ist ein Speicherkarteneinschub vorhanden, der die wesentlichen Formate abdeckt, allerdings Compact Flash (CF) außen vorlässt. Neben dem Drucken, Scannen und Kopieren bietet das Lexmark Genesis S815 auch eine Fax-Funktion. Lobenswert: Das Multifunktionsgerät bringt eine Duplex-Einheit fürs automatische beidseitige Drucken und Kopieren mit. Nachteil: Die Scannerkonstruktion erschwert das Einlesen dickerer Vorlagen wie etwa Bücher. Dazu müssen sowohl der Scandeckel als auch die Vorlage selbst festgehalten werden.

Verbrauch
Im Strombedarf erwies sich das Lexmark-Modell als eher unauffällig. Ein Wert von 5,4 Watt im Ruhemodus ist Durchschnitt. Zu loben ist der Ausschalter: Er trennt das Multifunktionsgerät komplett vom Netz. Allerdings fallen die Seitenpreise hoch aus: Trotz separater Tintentanks und hoher Füllmenge kommt das Lexmark Genesis S815 auf 5,3 Cent für das schwarzweiße und 9,2 Cent für das farbige Blatt.

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!

Inhalt dieses Artikels