Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15 Millionen Dollar verheizt


18.10.2002 - 

Lexmark stoppt CRM-Projekt

MÜNCHEN (CW) - Die Abschreibung eines fehlgeschlagenen Oracle-CRM-Projekts kostet den Druckerhersteller Lexmark 15,8 Millionen Dollar.

Die Zusatzkosten belasten das Ergebnis mit neun Cent pro Aktie. Trotzdem will der Anbieter den bislang prognostizierten Gewinn von 58 bis 68 Cent pro Aktie noch übertreffen. Das Unternehmen rechnet nun mit einem Gewinn von 68 bis 70 Cent im abgelaufenen Quartal. Details über das gescheiterte CRM-Projekt wollte das Unternehmen nicht mitteilen. Allerdings ist bekannt, das Oracle die Software geliefert hat. Der Softwarehersteller weist aber die Schuld an der fehlgeschlagenen Einführung zurück. "Oracles Anteil an der komplexen, stark individualisierten Implementierung war klein", sagt ein Oracle-Pressesprecher. Die Einführung sei durch Lexmark selbst und einen Dienstleister erfolgt. (mo)