Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.06.1988

Leymann Computerbedarf: Der DV-Zubehör-Anbieter aus Langenhagen hat die Gesellschaftsform geändert. Die bisherige Personengesellschaft heißt jetzt Friedhelm Leymann GmbH & Co. KG. Kommanditist ist Manfried Leymann. Markwart Polzer GmbH: Das Fellbacher

Leymann Computerbedarf:

Der DV-Zubehör-Anbieter aus Langenhagen hat die Gesellschaftsform geändert. Die bisherige Personengesellschaft heißt jetzt Friedhelm Leymann GmbH & Co. KG. Kommanditist ist Manfried Leymann.

Markwart Polzer GmbH:

Das Fellbacher Systemhaus, Vertriebspartner von HP, erzielte im Jahr 1987 einen Umsatz von 22 (20,4) Millionen Mark. Auf die geringfügige Steigerung soll eine drastische folgen: Heuer will Polzer 27 Prozent zulegen und 28 Millionen Mark einnehmen. Das Unternehmen beschäftigt 120 Mitarbeiter.

Leo Schleupen Systemanalyse:

Mit ihren sieben Tochtergesellschaften erwirtschaftete die Ettlinger Schleupen-Gruppe 1987 einen Gesamtumsatz von 24,8 (Vorjahr: 19,2) Millionen Mark, wobei mit 13,8 Millionen Mark die Hardware dominierte. Für 1988 erwarten die Schwaben ein langsameres Wachstum: um nur noch 10 statt um 30 Prozent. In den Schleupen-Firmen arbeiten 70 Mitarbeiter.

Corvus Systems Inc.:

Der amerikanische LAN-Veteran, erst im Februar nach drei Jahren wieder aus den roten Zahlen aufgetaucht, gab 20 Prozent seiner Belegschaft einen Monat lang frei - ohne Gehalt. Der Grund für die unfreiwilligen (und für US-Verhältnisse sehr langen) Ferien: Corvus hat Absatzprobleme, und noch ist ungewiß, ob diese kurzfristig zu lösen. sind. Deshalb schließt das Unternehmen nicht aus, daß für einige der Betroffenen der "Urlaub" unbefristet verlängert wird. So kann man Entlassungen auch verpacken. . .

Computer 2000 AG:

Der expansive Münchner Distributor von PC-Produkten geht an die Börse; durch die Ausgabe von Stammaktien soll das Kapital auf neun Millionen Mark erhöht werden. Von einem Bankenkonsortium unter Führung der Commerzbank werden die Computer-2000-Aktien an den Börsen München und Frankfurt in den geregelten Markt eingeführt. Das Unternehmen hatte erst im vergangenen Jahr die Gesellschaftsform von der GmbH in eine AG geändert.

Cap Gemini Sogeti:

Der konsolidierte Gesamtumsatz der französischen Eurosoftware-Gruppe stieg 1987 um 44 Prozent auf 4,18 Milliarden Francs. Der Gewinn lag im selben Zeitraum mit 280 Millionen Francs um 45 Prozent über dem Vorjahresbetrag. Das Plus ist zu einem großen Teil auf die Übernahme der Sesa-Gruppe zurückzuführen.