Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.10.2015 - 

Neues Spitzenmodell von LG

LG V10 kommt mit Dual-Frontkameras und Profi-Videomodus

Seit etlichen Wochen kursieren im Internet Gerüchte, nach denen LG Electronics ein neues Spitzenmodell vorstellen wird – jetzt ist es geschehen. Das LG V10 orientiert sich bei der Ausstattung grob am LG G4, bietet jedoch in einigen Punkten mehr – etwa das zweite Display, das immer wichtige Informationen zum Gerät anzeigen soll. Über die Optik kann man sich hingegen streiten.

Technisch ist das nun vorgestellte LG V10 sehr gut, aber nicht in allen Bereichen überragend ausgestattet - das kennt man schon vom LG G4. Entsprechend gibt es keinen Snapdragon 810, sondern einen Snapdragon 808 als Antrieb. Er wird von 4 GB RAM unterstützt und treibt ein 5,7 Zoll großes 2K-Display an. Eines der Highlights des Gerätes ist aber das zweite Display mit 2,1 Zoll und 1.040 x 160 Pixel, das über dem Hauptdisplay angebracht ist. Es stellt auf Wunsch dauerhaft Informationen dar, angeblich ohne den Akku zu belasten. Auf dem Lockscreen können dann etwa Akku-Informationen oder Angaben wie Zeit oder Wetter dargestellt werden. Im laufenden Betrieb lässt sich die Fläche für Schnellzugriffe einrichten und bei Videos werden dort eingehende Nachrichten angezeigt, ohne den eigentlichen Film zu verdecken.

Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal sind neben der Hauptkamera mit 16 Megapixel und optischem Bildstabilisator die beiden Frontkameras mit je 5 Megapixel. Per Software, die die beiden Bilder der auseinanderstehenden Kameras miteinander verbindet, lassen sich dann Weitwinkelaufnahmen mit 120 Grad aufnehmen, ohne das Smartphone schwenken zu müssen. Außerdem will das LG V10 neue Maßstäbe bei Videoaufnahmen setzen. Dafür hat der Hersteller den manuellen Videomodus integriert, bei dem sich Verschlusszeiten, Framerate, ISO, Weißabgleich und der Fokus während der Aufnahme beeinflussen lassen - das ganze in HD, FHD oder UHD (4K) in 16:9 oder 21:9 wie im Kino. Ein fortschrittlicher elektronischer Bildstabilisator soll Wackler verhindern, die drei Mikrofone des Gerätes lassen sich einzeln für spezielle Szenen kalibrieren und ein besonderer Filter soll Windgeräusche minimieren.

Videos können dann im 64 GB großen internen Speicher abgelegt oder auf (theoretisch) bis zu 2 TB großen Speicherkarten gespeichert werden. Ein Akku mit 3.000 mAh sorgt für ausreichende Laufzeiten, zur Not kann der Powerpack dank Quick Charge 2.0 innerhalb von 40 Minuten halb gefüllt werden. Die Technik steckt in einem Rahmen aus Chirurgen-Edelstahl, der besonderen Schutz bieten soll und Dura Guard Frame genannt wird. Ein spezielles Material auf der Rückseite soll nicht nur besonders griffig sein, sondern das LG V10 ebenfalls bei Stürzen schützen. Damit erfüllt das LG V10 den militärischen Standard MIL-STD-810G. Ebenfalls ein Highlight: Der 32-Bit-Hifi-DAC (Digital Audio Converter) von ESS Technology für perfekten Sound. Das V10 wiegt stolze 192 Gramm.

Das LG V10 soll das erste Smartphone einer neuen V-Serie werden. Preise sind noch nicht bekannt, allerdings hat LG mitgeteilt, dass das V10 nicht offiziell in Europa angeboten wird. In Asien, USA , Süd-Amerika und dem mittleren Osten startet der Verkauf Ende des Monats.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!