Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.11.2009

Liberty Global verfolgt mit Unitymedia langfristige Strategie

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der US-Medienkonzern Liberty Global verfolgt mit der Übernahme des Kölner Kabelnetzbetreibers Unitymedia eine langfristige Strategie. "Wir sind ein langfristiger strategischer Investor und wollen lange im deutschen Markt bleiben", sagte Shane O'Neill, Senior Vice President von Liberty Global, am Freitag während einer Telefonkonferenz. Pläne für einen künftigen Börsengang des Kölner Unternehmens gebe es daher nicht. Unitymedia selbst hatte sich auf einen Börsengang vorbereitet, bevor der US-Konzern seine Übernahmepläne mitgeteilt hatte.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der US-Medienkonzern Liberty Global verfolgt mit der Übernahme des Kölner Kabelnetzbetreibers Unitymedia eine langfristige Strategie. "Wir sind ein langfristiger strategischer Investor und wollen lange im deutschen Markt bleiben", sagte Shane O'Neill, Senior Vice President von Liberty Global, am Freitag während einer Telefonkonferenz. Pläne für einen künftigen Börsengang des Kölner Unternehmens gebe es daher nicht. Unitymedia selbst hatte sich auf einen Börsengang vorbereitet, bevor der US-Konzern seine Übernahmepläne mitgeteilt hatte.

Laut O'Neill soll Unitymedia nun Teil des europäischen Kabelnetzes des US-Konzerns werden. Cablecom, größter Kabelnetzbetreiber in der Schweiz, hatte sich im Jahr 2005 ebenfalls auf einen Börsengang vorbereitet und wurde stattdessen von Liberty Global übernommen. Der US-Medienkonzern hält auch eine Mehrheitsbeteiligung am größten belgischen Kabelnetzbetreiber Telenet Group Holding NV.

Der US-Konzern verfolgt nach der Übernahme von Unitymedia, die noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Wettbewerbsbehörden steht, keine Pläne für weitere Zukäufe in Deutschland, sagte O'Neill während der Telefonkonferenz weiter.

Webseiten: www.unitymedia.de www.lgi.com -Von Matthias Karpstein, Dow Jones Newswires, +49 89 55214030, matthias.karpstein@dowjones.com DJG/mak/brb

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.