Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.12.1977 - 

Bundespost erprobt neues Übermittlungsmedium:

Lichtwellenleiter im Alltagstest

MÜNCHEN (pi) - Ab Frühjahr 1978 wird die Deutsche Bundespost erstmals in ihrem Fernmelde-Netz ein neues Medium der Nachrichtenübertragungstechnik erproben, den Lichtwellenleiter (kurz LWL). Auf einer 4,3 km langen Teststrecke in Berlin sollen 34 Millionen Lichtblitze in der Sekunde den Datentransfer übernehmen. Siemens, mit dem Aufbau dieses optischen Nachrichtenübertragungssystems beauftragt, hat bereits mit den Einziehen des LWL-Kabels in die vorhandenen unterirdischen Kabelkanalzüge begonnen.

Das Siemenskabel besteht aus acht haarfeinen "Multimode-Gradientenfasern" und wird auf der Teststrecke den gleichen Umweltbedingungen ausgesetzt wie die heute verwendeten Ortskabel. Das neue Lichtwellenleitersystem ist mit den zur Zeit im Fernmeldebetrieb der Bundespost installierten Einrichtungen voll kompatibel.