Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.10.2005

Lifecyle-Management bald auch für Eclipse

Compuware fährt mit der Unterstützung von Eclipse und .NET zweigleisig.

Compuware wird künftig als "Eclipse Strategic Developer" an der Entwicklung von Werkzeugen mitwirken, mit denen sich Anwendungen über deren ganzen Lebenszylus verwalten lassen. Diese auch als Application-Lifecycle-Management (ALM) bezeichneten Aufgaben waren bisher nur wenig in den Eclipse-Projekten abdeckt worden. Stattdessen hatten sich Hersteller wie Borland als Anbieter von ALM-Plug-ins empfohlen. Laut einer Meldung des Brancheninformationsdienstes "Computerwire" will Compuware sich bei seinen Aktivitäten mit dem Konkurrenten Serena Software absprechen, der ebenfalls ALM-Produkte entwickelt.

Danach soll die Arbeitsteilung innerhalb des Eclipse-Projektes so aussehen, dass Compuware sich auf bestimmte Aufgaben im Lifecyle-Management konzentriert, während sich Serena vor allem um Tools für das Change-Management kümmert. Weitere Details sollen in den kommenden Wochen folgen.

Zuvor hatte Compuware mit der schrittweisen Migration seiner Pattern-basierenden Java-Entwicklungsumgebung "Optimal J" auf Eclipse begonnen. So verwendet die neue "Developer Edition" der aktuellen Version 4.0 bereits das Open-Source-Framework. Die "Professional Edition" soll im nächsten Jahr folgen. Zudem lässt sich das Werkzeug "Devpartner, Java Edition" laut Hersteller als Plug-in ebenfalls für die Arbeit mit Eclipse verwenden.

Devpartner für Visual Studio

Parallel dazu kündigte Compuware an, seine Werkzeuge für die .NET-Entwicklung enger mit "Microsoft Team System", den geplanten ALM-Produkten für Visual Studio, integrieren zu wollen. Die dafür vorgesehene Entwicklungsumgebung Devpartner Studio 8 kommt unter anderem mit einem als "Performance Expert" bezeichnetem Feature. Ebenso werden der Fault Simulator und Security Checker Visual Studio 2005 unterstützen (as)