Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.05.2007

Linde bekräftigt ....(zwei)

Die insgesamt gute Entwicklung im Konzern sei getragen worden von Erfolgen in allen Unternehmensbereichen, teilte Linde weiter mit. Im Auftaktquartal weist der Gasekonzern ein um 10,1% auf 569 Mio EUR (Vorjahr 517) Mio EUR gestiegenes EBITDA aus. Das operative Ergebnis ist den Angaben zufolge vor Sondereinflüssen und inklusive dem anteiligen Jahresüberschuss aus assoziierten Unternehmen und Joint Ventures gerechnet. Das Ergebnis vor Steuern kletterte auf 647 Mio EUR gegenüber 170 Mio EUR im Vorjahr. Die Kennziffer sei durch die zusätzliche Abschreibung in Höhe von 107 Mio EUR aus der Kaufpreisallokation der BOC gemindert worden, teilte Linde weiter mit. Das Vorsteuerergebnis sei jedoch durch einen Buchgewinn in Höhe von 510 Mio EUR aus der Veräußerung von Unternehmensteilen positiv beeinflusst worden. Nach Steuern lag der Gewinn bei 458 Mio EUR gegenüber vergleichbar gerechneten 135 Mio EUR. Das Ergebnis je Aktie stieg auf 2,76 (Vorjahr 1,12) EUR. Bereinigt um Sondereffekte betrug das Ergebnis je Aktie 1,07 EUR. Dabei sei zu berücksichtigen, dass sich die Zahl der ausstehenden Aktien vor allem im Zuge der im Juli 2006 durchgeführten Kapitalerhöhung um etwa 40 Millionen auf rund 161 Millionen Stück erhöht habe, erläuterte das Unternehmen. Der Konzernumsatz legte um 9,4 % auf 2,860 Mrd EUR zu. "Wir wachsen stärker als der Markt und sind gut unterwegs, um unsere kurz- und mittelfristigen Ziele im vollen Umfang zu erreichen", erklärte Vorstandsvorsitzender Wolfgang Reitzle. Webseite: http://www.linde.com -Von Heide Oberhauser-Aslan, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29 725 113, heide.oberhauser@dowjones.com DJG/hoa/cbr

Die insgesamt gute Entwicklung im Konzern sei getragen worden von Erfolgen in allen Unternehmensbereichen, teilte Linde weiter mit. Im Auftaktquartal weist der Gasekonzern ein um 10,1% auf 569 Mio EUR (Vorjahr 517) Mio EUR gestiegenes EBITDA aus. Das operative Ergebnis ist den Angaben zufolge vor Sondereinflüssen und inklusive dem anteiligen Jahresüberschuss aus assoziierten Unternehmen und Joint Ventures gerechnet. Das Ergebnis vor Steuern kletterte auf 647 Mio EUR gegenüber 170 Mio EUR im Vorjahr. Die Kennziffer sei durch die zusätzliche Abschreibung in Höhe von 107 Mio EUR aus der Kaufpreisallokation der BOC gemindert worden, teilte Linde weiter mit. Das Vorsteuerergebnis sei jedoch durch einen Buchgewinn in Höhe von 510 Mio EUR aus der Veräußerung von Unternehmensteilen positiv beeinflusst worden. Nach Steuern lag der Gewinn bei 458 Mio EUR gegenüber vergleichbar gerechneten 135 Mio EUR. Das Ergebnis je Aktie stieg auf 2,76 (Vorjahr 1,12) EUR. Bereinigt um Sondereffekte betrug das Ergebnis je Aktie 1,07 EUR. Dabei sei zu berücksichtigen, dass sich die Zahl der ausstehenden Aktien vor allem im Zuge der im Juli 2006 durchgeführten Kapitalerhöhung um etwa 40 Millionen auf rund 161 Millionen Stück erhöht habe, erläuterte das Unternehmen. Der Konzernumsatz legte um 9,4 % auf 2,860 Mrd EUR zu. "Wir wachsen stärker als der Markt und sind gut unterwegs, um unsere kurz- und mittelfristigen Ziele im vollen Umfang zu erreichen", erklärte Vorstandsvorsitzender Wolfgang Reitzle. Webseite: http://www.linde.com -Von Heide Oberhauser-Aslan, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29 725 113, heide.oberhauser@dowjones.com DJG/hoa/cbr

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.