Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.11.2009

Linde: Größter Teil des Personalabbaus liegt hinter uns

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Gase- und Anlagenbaukonzern Linde geht davon aus, dass der größte Teil des Personalabbaus hinter dem Unternehmen liegt. Das sagte Vorstandsvorsitzender Wolfgang Reitzle am Montag in München. Überwiegend im Zuge des Profitabilitätssteigerungsprogramms HPO hatte Linde in den ersten neun Monaten etwa 3.600 Stellen weltweit abgebaut. Die Restrukturierungskosten bezifferte der Manager weiter mit mehr als 200 Mio EUR für 2009.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Gase- und Anlagenbaukonzern Linde geht davon aus, dass der größte Teil des Personalabbaus hinter dem Unternehmen liegt. Das sagte Vorstandsvorsitzender Wolfgang Reitzle am Montag in München. Überwiegend im Zuge des Profitabilitätssteigerungsprogramms HPO hatte Linde in den ersten neun Monaten etwa 3.600 Stellen weltweit abgebaut. Die Restrukturierungskosten bezifferte der Manager weiter mit mehr als 200 Mio EUR für 2009.

Die Engineering-Sparte wird Linde 2009 überdurchschnittlich belasten.

Webseite: www.linde.com -Von Heide Oberhauser-Aslan, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 113, heide.oberhauser@dowjones.com DJG/hoa/rio Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.