Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.03.2010

Linde will 2010 Umsatz und op Konzernergebnis verbessern

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Gase- und Anlagenbaukonzern Linde rechnet nach dem Krisenjahr 2009 für 2010 wieder mit einer Steigerung von Umsatz und operativem Konzernergebnis. "Wir haben allen Grund, zuversichtlich nach vorne zu schauen", sagte Vorstandsvorsitztender Wolfgang Reitzle am Mittwoch in München. Das Unternehmen habe 2009 den Umsatz- und Ergebnisrückgang begrenzen können und die Produktivität trotz der weltweiten Wirtschaftskrise deutlich verbessert.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der Gase- und Anlagenbaukonzern Linde rechnet nach dem Krisenjahr 2009 für 2010 wieder mit einer Steigerung von Umsatz und operativem Konzernergebnis. "Wir haben allen Grund, zuversichtlich nach vorne zu schauen", sagte Vorstandsvorsitztender Wolfgang Reitzle am Mittwoch in München. Das Unternehmen habe 2009 den Umsatz- und Ergebnisrückgang begrenzen können und die Produktivität trotz der weltweiten Wirtschaftskrise deutlich verbessert.

In der Gasedivision erwartet das DAX-Unternehmen den weiteren Angaben zufolge 2010 ebenfalls einen Umsatz- und Ergebnisanstieg. Beim operativen Ergebnis soll hier das Rekordniveau aus dem Jahr 2008 übertroffen werden.

Zurückhaltender zeigte sich Linde für die kleinere Engineering-Division. Das Marktumfeld im internationalen Großanlagenbau sei im vergangenen Jahr von einer spürbaren Zurückhaltung bei der Vergabe von Neuprojekten geprägt worden, hieß es. Derzeit sei immer noch mit der Verschiebung von Neuprojekten zu rechnen.

Gleichzeitig sieht Linde aber auch Anzeichen für eine Belebung der Nachfrage in der Sparte. Für 2010 rechnet der Konzern für die Engineering-Division mindestens mit einem Umsatz auf Vorjahreshöhe. Bei der operativen Marge bleibe der Wert von 8% unverändert die Zielgröße, hieß es.

DJG/hoa/brb

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.