Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.11.2002 - 

Mit Tiefpreisen gegen Microsoft

Lindows statt Windows?

BOSTON (IDG) - Der Softwareanbieter Lindows.com hat Version 3.0 seiner Linux-Distribution "Lindows OS" vorgestellt. Das Betriebssystem ist auf den Desktop-Markt zugeschnitten und soll eine Alternative zu Windows bieten.

Lindows OS für Intel-basierende Rechner bietet eine umfangreiche Softwarebibliothek und verspricht Kompatibilität zu Windows-Dateiformaten wie Word, Excel oder Powerpoint sowie anderen proprietären Formaten wie Flash oder Real Audio. Die Software kostet 129 Dollar beziehungsweise 119 Dollar bei Bezug per Download. Lindows-Chef Michael Robertson begründet den Preis damit, dass diese Art des Erwerbs von Open-Source-Software bequemer sei und zudem "nur eine Kleinigkeit" koste.

Im Kaufpreis enthalten sind Zugriffsrechte auf das Verzeichnis "Click-N-Run Warehouse" von Lindows.com, von dem sich laut Anbieter Tools und Anwendungen kostenlos herunterladen lassen. Die Linux-Company versucht zudem ihr Produkt mit Billigrechnern zu vermarkten. So bietet in den USA die Handelskette Wallmart auf ihrer Site Wallmart.com bereits eine Reihe von PCs mit vorinstalliertem Lindows OS ab 200 Dollar an. (as)