Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.04.1999

Linux kostet bei Dell extra

MÜNCHEN (CW) - In Kürze wird der Direktanbieter Dell auch in Europa PCs mit vorinstalliertem Betriebssystem Linux verkaufen. Die Option wird für einige Arbeitsstationen aus den Serien "Optiplex" und "Precision" und eine Reihe von Servern verfügbar sein. Als Linux-Derivat kommt Red Hat zum Einsatz. Eine mit Linux vorinstallierte Maschine wird rund 50 Mark teurer sein als ein PC mit Windows. "Das Microsoft-System können wir vollautomatisiert installieren", begründet das Dell-Marketing den Aufpreis. Die Linux-Konfiguration werde manuell ausgeführt. Den Betriebssystem-Support übernimmt Red Hat selbst. Er ist für die ersten 90 Tage kostenlos. Die Hotline sitzt allerdings in den USA, so daß Anrufern erhebliche Telefonkosten entstehen könnten. Dell empfiehlt hiesigen Kunden, Supportanfragen per E-Mail zu schicken.