Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.02.1996

Linux laeuft nicht nur auf Intel-PCs

MUENCHEN (CW) - Das Freeware-Unix Linux ist nicht nur ein Betriebssystem fuer PC-User. Schon seit laengerer Zeit bemueht sich die Fangemeinde um Portierungen auf andere Hardwareplattformen. Zu den leistungsstaerksten Systemen, die von Linux unterstuetzt werden, gehoeren die Alpha-Rechner von Digital Equipment. Hier gibt es eine 32-Bit-Implementierung vom Hardwarehersteller sowie eine 64-Bit- Variante vom Linux-Initiator Linus Torvalds. Auch fuer die Mips- Plattform der R4xxx-Serie sind stabile Versionen erhaeltlich. Auf dem Power-PC laeuft bislang lediglich ein Kernel auf den PPC-Boards von Motorola. Ausfertigungen fuer die IBM-Workstations RS/6000 und und Apples 601-basierte Power-Macs sind in Vorbereitung. Ausserdem funktioniert Linux auf den Motorola-Prozessoren der 68000er Reihe, allerdings nicht auf den Macintosh-Rechnern von Apple, sondern nur auf den Systemen von Atari und der Amiga-Reihe von Commodore. Darueber hinaus existiert eine Implementierung fuer den RISC- Prozessor ARM, der auf den vor allem in England verbreiteten Arcorn-PCs eingesetzt wird.