Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


18.08.2005

Linux verwaltet Telefonkosten

Brain Force individualisiert Software.

Für die Stadt München erstellt Brain Force Software ein neues System zur Erfassung und Verrechnung von Telefonkosten. Es basiert auf der Linux-Version des Produkts "Inkas SQL" des Softwarehauses. Zum Leistungsumfang zählt unter anderem die Plausibilitätsprüfung der von den Carriern empfangenen Abrechnungen sowie der in SAP R/3 erfolgten Buchungen. Hinzu kommen das Auslesen der Rechnungsdaten aus TK-Anlagen von Siemens und Tenovis sowie das Anfertigen von Rechnungen für innerhalb der Stadtverwaltung erbrachte Dienstleistungen.

Kostenstellenverantwortliche können per Intranet auf die Rechnungsdaten zugreifen. Die Anwendung ermöglicht darüber hinaus Verbindungsnachweise und statistische Auswertungen. Das System soll im März 2006 fertig gestellt sein. (ls)