Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

IT-Strategien


19.07.2002 - 

Lizenz-Management spart bares Geld

MÜNCHEN (CW) - Zu den Pflichten einer IT-Abteilung zählt nicht nur die Aufrechterhaltung des operativen Betriebs sowie die Einführung neuer Anwendungen und Systeme. Eine in der Unternehmenspraxis oft vernachlässigte Aufgabe ist das Lizenz-Management.

Hier besteht ein erhebliches Einsparpotenzial, denn Softwarelizenzen stellen vielerorts einen erheblichen Vermögenswert dar. Ein durchdachter Einsatz und die zielorientierte Planung von Software sollten also im Interesse jeden Unternehmens liegen. Eine Umfrage der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG belegt jedoch, dass nur wenige Firmen die organisatorischen Voraussetzungen geschaffen haben, um Lizenz-Management effektiv zu betreiben.

Mit einer guten Lizenzverwaltung ließe sich die Softwarebeschaffung im Sinne eines strategischen Einkaufs bündeln, um Preisnachlässe auszuhandeln. Darüber hinaus könnten Anwender sowohl unnötige Kosten als auch rechtliche Probleme vermeiden, weil es weder zu einer Über- noch zu einer Unterlizenzierung käme. Doch leider wird die Software häufig nach kurzfristigem Bedarf sowie unabhängig von der Gesamtstrategie für den IT-Einsatz ausgewählt und beschafft. Insofern ist es schwierig, den Überblick über die eingesetzten Programme und die erworbenen Lizenzen zu behalten.

Welche Vorgehensweisen sich bewährt haben und wie Sie die angesprochenen Sparpotenziale erschließen können, lesen Sie unter dem Titel "Die vier Säulen des Lizenz-Managements" in der COMPUTERWOCHE online in der Rubrik IT-Strategien. Daneben finden Sie unter anderem einen Artikel, der beschreibt, wie die Stadtsparkasse Hannover mit Hilfe der "IT Infrastructure Library" (Itil) ihre IT-Abteilung neu ausgerichtet hat. Itil enthält Prozessmodelle, die einheitliche Vorgehensweisen und Organisationen für die gesamte Unternehmens-DV anbieten. Damit dient es quasi als "Best-Practice-Leitfaden" für die vielfältigen Aufgaben und Bereiche einer modernen IT-Abteilung.

Der Bericht "IT-Benchmarking - das Maß aller Dinge?" informiert Sie darüber hinaus, wie Vergleiche mit anderen Unternehmen helfen können, die eigenen Prozesse zu verbessern und Kosten zu verringern. (rg)