Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Lizenzen nicht mehr nur für Hardwarehersteller:SW-Anbieter an Sun-System interessiert

11.07.1986

PALO ALTO (CWN) - Ein Umschwung zeichnet sich in der Marktszene für das Network File System (NFS) von Sun Microsystems Inc. ab: Wurden bisher vor allem an Hardwarehersteller Lizenzen vergeben, so zeigen nun auch Anbieter von Kommunikationssoftware zunehmendes Interesse.

So wird die kalifornische Woolongong Group künftig ihre Netzwerksoftware "WIN/VX" mit einer NFS-Option vermarkten. Damit bekommen die Benutzer Zugriff auf Programme, die unter dem DEC-Betriebssystem VMS laufen. Digital Equipment hatte bereits im Frühjahr bekanntgegeben, daß NFS demnächst unter dem Unix-Derivat "Ultrix" angeboten werde.

Die Network Innovations Group aus Cupertino kündigte jetzt ihr Produkt "Multiplex/NFSS" an. Hier wird den Usern nicht nur der Dateizugriff geboten, sondern auch die Möglichkeit, Daten zu extrahieren und sie in verschiedene formatierte Dateien einzufügen. In Verbindung mit PCNFS, der kürzlich von Sun angekündigten NFS-Version für den IBM PC und kompatible Rechner, erlaubt das Produkt dem Benutzer den Zugriff auf Daten in Unix-Datenbanken auf einem Sun-Host sowie das Einfügen der Daten in eine Datei mit PC-Format.

Zugriffsmöglichkeiten bestehen beispielsweise auf Worksheet-Files für Lotus 1-2-3 und Symphony, DB-Dateien von dBase II, dBase lll und Framework sowie auf Wordstar- Textdateien.