Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.07.1985

LKD reicht Vorschläge zum Software-Schutz ein

STOCKHOLM (CWN) - Das Kopieren von Software sowohl für den geschäftlichen als auch für den privaten Verbrauch sollte nach Ansicht des schwedischen Vertriebsunternehmens LKD verboten werden. LKD legte kürzlich entsprechende Vorschläge bei der "Copyright"-Kommission vor, die sich mit Fragen des Urheberrechtsschutzes beschäftigt. Wie ein LKD-Sprecher erläuterte, könnten den Softwareunternehmen erhebliche Verluste entstehen, wenn die Vervielfältigung von Software erlaubt wäre. Schwedens traditioneller Urheberrechtsschutz beinhaltet nicht den Schutz vor privatem Gebrauch und ist auch nicht darauf ausgelegt, die Software zu schützen. Der LKD-Sprecher nannte als Vergleich das Copyright-Gesetz für Bücher. Von einem Buch könnte man nie eine Kopie anfertigen, die wie das Original aussieht. Ein Softwareprogramm hingegen kann jederzeit kopiert werden und sollte aus diesem Grund geschützt sein.