Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.08.2006

LogicaCMG kauft sich in die erste Liga

Übernahme des schwedischen Konkurrenten WM-Data für 1,23 Milliarden Dollar.

Das Management von WM-Data hat bereits zugestimmt, die Aktionäre dürften seiner Empfehlung folgen - immerhin bedeutet das Angebot einen Aufschlag von 25 Prozent auf den Durchschnittskurs der Aktie in den vergangenen drei Monaten. Der Kaufpreis soll zu 80 Prozent in neu auszugebenden Aktien von LogicaCMG beglichen werden. Die verbleibenden 20 Prozent werden in bar bezahlt. Die Börsianer zeigten sich indes skeptisch: Der Aufpreis wurde als zu hoch angesehen, entsprechend verlor die Logica-CMG-Aktie zur Bekanntgabe des Deals rund sechs Prozent.

Das Unternehmen erhofft sich von der Übernahme eine Ausdehnung seiner Präsenz im skandinavischen Raum sowie in den kommenden zwei Jahren Einsparungen von rund 22 Millionen Euro pro Jahr. Von Beginn an soll ein deutlich positiver Ergebniseffekt erzielt werden.

LogicaCMG soll nach den Plänen von Vorstandschef Martin Read in den kommenden fünf Jahren unter die zehn größten IT-Servicefirmen weltweit aufrücken. Der Firmensprecher kündigte mittelfristig weitere kleinere Akquisitionen an - "vor allem in Deutschland, wo das Wachstum geringer war".

LogicaCMG will Marktführern auf die Pelle rücken

Das britische Marktforschungshaus Ovum kommentiert den Deal folgendermaßen: "Logica CMG kauft einen regionalen Anbieter, der Zugang zu einem globalen Liefernetz haben möchte. Der Kauf dürfte den Abstand zu den großen Wettbewerbern Capgemini und Atos Origin ein gutes Stück verkürzen." Dafür hatte allerdings Atos Origin im vergangenen Jahr zu einem Gutteil selbst gesorgt, indem es seine nordischen Outsourcing-Aktivitäten an WM-Data abtrat.

Erwähnenswert ist laut Ovum, dass der Zusammenschluss vor allem zu Synergieeffekten auf der Umsatzseite führen werde, während sich die Kosten kaum senken ließen. Damit werde sich ein Erfolg wohl nur langfristig einstellen. Wenn es LogicaCMG gelinge, WM-Data in sein globales Netzwerk einzubinden, das Serviceportfolio weiter zu verbessern und sich stärker als paneuropäischer Player zu positionieren, könne sich das Wachstum von WM-Data deutlich über den drei Prozent einpendeln, die im ersten Halbjahr 2006 angefallen waren.

Die Schweden hatten im vergangenen Jahr knapp eine Milliarde Euro umgesetzt und dabei eine Vorsteuermarge von 4,3 Prozent erwirtschaftet. Zusammen kommen die Unternehmen auf eine Umsatzgrößenordnung von 4,4 Milliarden Euro bei rund 40000 Mitarbeitern in 40 Ländern. Laut Logica CMG entsteht damit der siebtgrößte IT-Serviceanbieter in Europa und die Nummer 19 in der Welt.

Ovum vergleicht den Coup mit der Übernahme von Unilog Ende letzten Jahres - ebenfalls durch LogicaCMG. Der Käufer suchte auch damals einen regionalen Topanbieter, der seinerseits einen Zugang zu den globalen Märkten begehrte. Über Unilog etablierte sich LogicaCMG in Frankreich, mit WM-Data könnte der skandinavische Raum erobert werden. WM-Data ist Marktführer in seinem Heimatland Schweden und spielt auch in Finnland, Norwegen und Dänemark eine wichtige Rolle. (tc/hv)