Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.10.1990 - 

Neue Normen auf dem Gebiet der Informationsverarbeitung

Lokale Netze und Offene Systeme

05.10.1990

Im Juli 1990 wurden vom Normenausschuß Informationsverarbeitungssysteme (NI) im Deutschen Institut für Normung e.V. Normen und ein Norm-Entwurf über Lokale Netze, Offene Kommunikationssysteme, die Datenbanksprache SQL und Magnetbandkassetten veröffentlicht.

DIN ISO 8802 Teil 3 (07.90) Lokale Netze; Steuerungsverfahren für

Vielfachzugriff mit Aktivitätsüberwachung und Kollisionserkennung

(CSMA/CD); Identisch mit ISO/IEC 8802-3:1989

DIN ISO 8802-3 gehört zu einer Normen-Reihe für Lokale

Netze (Local Area Networks). Sie beschreibt die Bitübertragungsschicht und einen Teil der Sicherungsschicht gemäß dem Basis-Referenzmodell DIN ISO 7498 für die Kommunikation

Offener Systeme. Es wurden bisher vier Typen von Steuerungs- verfahren für den Mediumzugriff (MAC) mit entsprechenden

physikalischen Medien festgelegt.

E DIN ISO 8802-4 Lokale Netze; Bus mit Sendeberechtigungsmarke; identisch mit ISO/IEC/DIS 8802-4.2 (Einspruchsfrist bis 31.10.1990)

E DlN ISO 8802-4 gehört zu einer Normen-Reihe für Lokale

Netze. Der Entwurf beschreibt die Bitübertragungsschicht und einen Teil der Sicherungsschicht gemäß E DIN ISO 7498 für einen Bus bei dem der Zugriff auf das physikalische Medium durch eine Sendeberechtigungsmarke geregelt wird.

DIN ISO 8648 (07.1990) Kommunikation Offener Systeme; Interne Struktur der Vermittlungsschicht; Identisch mit ISO 8648:1988

DIN ISO 8648 legt die interne Struktur der Vermittlungs

schichtfest. Sie dient dem Entwurf von Vermittlungsprotokollen Transitsystemen und Vermittlungsinstanzen in Endsystemen. Vermittlungsprotokolle Transitsysteme und Vermittlungsinstanzen dienen der Erbringung des OSI-Vermittlungsdienstes nach Entwurf DIN ISO 8348.

DIN ISO 9075 (07.1990) Informationsverarbeitungssysteme; Datenbanksprache SQL mit erweiterten lntegritätsregeln; Identisch mit ISO/ IEC 9075:1989

In dieser Norm werden Festlegungen für die Datenbank sprache SQL - Structured Query Language - getroffen die einen einheitlichen Zugriff von Benutzern oder Anwendungsprogrammen auf Datenbanksysteme ermöglichen.

DIN ISO 9661 (07.1990) Informationsverarbeitung; Magnetbandkas

sette12,7 mm 18 Spuren, 1491 Datenbytes/mm; Identisch mit ISO 9661:1988

Diese Norm legt die physikalischen und magnetischen Eigenschaften einer 12,7 mm breiten, 18spurigen Magnetbandkassette für den Datenträgeraustausch fest. Sie enthält ferner ein Format und eine Aufzeichungsmethode die zusammen mit der Norm DIN 66029 für Dateianordnungen vollen Datenaustausch mittels solcher Kassetten ermöglicht.

Das in dieser Norm beschriebene CSMA/CD-Verfahren ist ein Verfahren bei dem mehrere Stationen auf ein gemeinsames BusÜbertragungssystemgleichberechtigt zugreifen. Diese Ausgabe der Norm enthält die Festlegungen und Parameter für zwei Basisband-Realisierungen mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von 10 Mbit/s und unterschiedlichen Kabeltypen.

Im August 1990 wurden vom Normenausschuß Informationsverarbeitungssysteme (Nl) im DlN Deutsches Institut für Normung e.V. Normen über Qualitätsanforderungen an Software-Produkte und über deren Überprüfbarkeit sowie eine vierteilige Norm über Graphische Datenverarbeitung, Bilddatei zur Speicherung Graphischer Informationen veröffentlicht. Bei einem Norm-Entwurf über Qualitätsmaßnahmen für Software ist Nl Mitautor.

AUTOR Nl DIN 66 285 (08.90) Informationsverarbeitung; Anwendungssoftware; Gütebedingungen und Prüfbestimmungen

Zweck der Norm ist, Qualitätsanforderungen an Software-Produkte festzulegen und Regeln aufzustellen für die Überprüfung, ob die Produkte die Forderungen einhalten. Anwendungssoftware, die die Prüfung bei einer anerkannten Prüfstelle bestehen, dürfen das DIN-Prüf und Überwachungszeichen führen.

DIN ISO 8632 Teil 1 (08.90) Informationsverarbeitungssysteme; Graphische Datenverarbeitung; Bilddatei zur Speicherung und zum Austausch von Graphischer Information; Teil 1: Funktionale Beschreibung; Identisch mit ISO 8632-1.1987

DIN ISO 8632 Teil 1 bis Teil 4 beschreibt ein Dateiformat, das geeignet ist, Bildinformationen zu speichern und wiederzugewinnen. Es wird eine Menge von Elementen (beziehungsweise Funktionen) festgelegt, die benutzt werden können, um Bilder unabhängig von Systemarchitekturen und Geräteeigenschaften zu beschreiben. Dieser Teil von DIN ISO 8632 beschreibt das Format unter Verwendung einer abstrakten Syntax.

DIN ISO 8632 Teil 2 (08.90) Informationsverarbeitungssysteme; Gra

phischeDatenverarbeitung; Bilddatei zur Speicherung und zum Austausch von Graphischer Information; Teil 2: Zeichenkodierung; Identisch mit ISO 8632-2:1987

DIN ISO 8632 Teil 1 bis Teil 4 beschreibt ein Dateiformat, das geeignet ist, Bildinformationen zu speichern und wiederzugewinnen. Es wird eine Menge von Elementen (beziehungsweise Funktionen) festgelegt, die benutzt werden können, um Bilder unabhängig von Systemarchitekturen und Geräteeigenschaften zu beschreiben. Dieser Teil von DIN ISO 8632 spezifiziert die Zeichenkodierung.

DIN ISO 8632 Teil 3 (08.90) Informationsverarbeitungssysteme; Graphische Datenverarbeitung; Bilddatei zur Speicherung und zum Austausch von Graphischer Information; Teil 3: Binärkodierung; Identisch mit ISO 8632-3:1987

DIN ISO 8632 Teil 1 bis Teil 4 beschreibt ein Dateiformat, das geeignet ist, Bildinformationen zu speichern und wiederzugewinnen. Es wird eine Menge von Elementen (beziehungsweise Funktionen) festgelegt, die benutzt werden können, um Bilder unabhängig von Systemarchitekturen und Geräteeigenschaften zu beschreiben. Dieser Teil von DIN ISO 8632 spezifiziert die Binärkodierung.

DIN ISO 8632 Teil 4 (08.90) Informationsverarbeitungssysteme; Graphische Datenverarbeitung; Bilddatei zur Speicherung und zum Austausch von graphischer Information; Teil 4: Klartextkodierung; Identisch mit ISO 8632-4:1987

DIN ISO 8632 Teil 1 bis Teil 4 beschreibt ein Dateiformat, das geeignet ist, Bildinformationen zu speichern und wiederzugewinnen. Es wird eine Menge von Elementen (beziehungsweise Funktionen) festgelegt, die benutzt werden können, um Bilder unabhängig von Systemarchitekturen und Geräteeigenschaften zu beschreiben. Dieser Teil von DIN lSO 8632 spezifiziert die Klartextkodierung.

MITAUTOR Nl E DIN ISO 9000 Teil 3 (08.90) Qualitätsmanagement- und Qualitätssicherungsnormen; Leitfaden für die Anwendung von ISO 9001 auf die Entwicklung, Lieferung und Wartung von Software; Identisch mit lSO/DIS 9000-3:1990

Der Norm-Entwurf enthält den Leitfaden für die Anwendung von ISO 9001 auf die Entwicklung, Lieferung und Wartung von Software.

Im September 1990 wurden vom Normenausschuß Informationsverarbeitungssysteme (NI) im DIN Deutsches Institut für Normung eV. eine Norm über Kommunikation Offener Systeme - Vermittlungsdienst - sowie je ein Normentwurf über Kommunikation Offener Systeme - Vermittlungsdienst - und über funktionelle Anforderungen an die DEE/DÜE-Schnittstelle veröffentlicht.

AUTOR Nl E DIN 66 020 Teil 1 (09.90) funktionelle Anforderungen an die Schnittstelle zwischen DEE und DÜE in Fernsprechnetzen (Einsprüche bis 31.12.1990)

Der Norm-Entwurf legt die Funktionen der Schnittstellenleitungen zwischen Datenendeinrichtungen (DEE) und Datenübertragungseinrichtungen (DÜE) in Fernsprechnetzen fest. Er entspricht CCITT V.24-1988. Die elektrischen Eigenschaften der Schnittstellenleitungen und die Zuordnung der Signalzustände sind in DIN 66 259 Teil 1, Teil 2 und Teil 3 festgelegt.

DIN ISO 8348 (09.90) Kommunikation Offener Systeme; Definition des Vermittlungsdienstes; Identisch mit ISO 8348:1987(Stand 1988)

Die Norm legt den Dienst fest, den die Vermittlungsschicht für die Transportschicht an der Grenze zwischen diesen beiden Schichten der OSI-Basis-Referenzmodelle erbringt. Die internationale Änderung definiert den verbindungslosen Vermittlungsdienst, den die Vermittlungsschicht für die Transportschicht erbringt, die internationale Änderung 2 definiert die abstrakte Syntax und Semantik der Vermittlungsadresse und die internationale Änderung 3 beschreibt zusätzliche Eigenheiten des Vermittlungsdienstes, die zum Transport zusätzlicher Information zur Dienstqualität dienen.

E DIN ISO 8348 A1 (09.90) Kommunikation Offener Systeme;

Definition des Vermittlungsdienstes; Änderung 1 (Einsprüche bis 31.12.90)

Der Norm-Entwurf zu DIN ISO 8348 A1 enthält die korrigierte Tabelle 2 zu DIN ISO 8348, wie sie im Februar 1988 von ISO/IECJTC 1/SC 6 zur Veröffentlichung angenommen worden ist.

Diese Normen und der Norm-Entwurf sind bei der Beuth-Verlag GmbH in Berlin 30, Burggrafenstraße 6, erhältlich.