Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


03.05.2005

Longhorn greift VMware an

Microsoft integriert entsprechende Funktionen.

Die Ankündigung könnte der EMC-Tochter VMware, Spezialistin für Virtualisierungssoftware, erheblich zu schaffen machen: Microsoft will Virtualisierungsfunktionen nicht mehr nur in Form eigenständiger Produkte anbieten, sondern direkt in das Betriebssystem einbauen. Dabei setzt der Softwarekonzern auf eine mit der VMware-Technik vergleichbare Architektur, wobei der als "Hypervisor Layer" bezeichnete Code in den für Ende 2006 geplanten Windows-Nachfolger "Longhorn" integriert werden soll. Ob man dann noch Folgeversionen für die hauseigenen Systeme "Virtual Server" und "Virtual PC" weiterentwickeln wird, darüber ist noch keine Entscheidung gefallen.

Microsoft befindet sich in Bezug auf Virtualisierungstechnik unter erheblichem Druck. Zum einen haben Linux-Spezialisten wie Novell und Red Hat ebenfalls Pläne geäußert, wonach sie entsprechende Features in ihre Distributionen integrieren wollen, andererseits gelten unter den Stand-alone-Produkten die Konkurrenzsysteme von VMware als deutlich ausgereifter. (ue)