Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.11.2004

Lookout durchsucht Outlook

Wolfgang Miedl arbeitet Autor und Berater mit Schwerpunkt IT und Business. Daneben publiziert er auf der Website Sharepoint360.de regelmäßig rund um Microsoft SharePoint, Office und Social Collaboration.

Spätestens seit der Ankündigung von "Google Desktop" sind lokale Suchmaschinen ein Trendthema. Dabei gibt es zum Finden von Informationen auf der eigenen Festplatte auch bisher schon eine Reihe von Tools. So beispielsweise das kostenlos erhältliche "Lookout? (http:// www.lookoutsoft.com/), das auf das Durchforsten von "Outlook?-Inhalten wie E-Mails, Kalender- oder Kontaktdaten spezialisiert ist. Lookout gestattet es darüber hinaus, Informationen in Office-Dateien auf beliebigen Datenträgern zu recherchieren. Zunächst mögen solche Helfer überflüssig erscheinen, bringen doch sowohl Outlook wie auch Windows eigene Suchhilfen mit. Allerdings sind die integrierten Funktionen langsam und umständlich zu bedienen.

Lookout löst diese Aufgabe in jeder Hinsicht professioneller und eleganter, nicht zuletzt deshalb hat Microsoft das Unternehmen gekauft. Als Outlook-Erweiterung klinkt sich das Werkzeug dezent in den Symbolleistenbereich ein. Der für eine schnelle Suche unabdingbare Index wird in regelmäßigen, einstellbaren Intervallen erstellt, verlangsamt dabei aber nie spürbar das System. Die Suchgeschwindigkeit von Lookout ist beeindruckend: Unmittelbar nach Eingabe des Suchbegriffs präsentiert sich ein Ergebnisfenster mit allen Fundstellen in Mails und deren Anhängen, Outlook-Ordnern, Word-, Excel-, PDF- und anderen Dateien. Optional können beliebige lokale und Netzlaufwerke einbezogen werden, ebenso Sharepoint- und Exchange-Ordner sowie Imap- und POP-3-Accounts. Kleiner Wermutstropfen: Das Tool patzt manchmal bei Office-Dateien, indem es eindeutige Fundstellen übersieht. (Wolfgang Miedl, Jan Schulze)

CW-Fazit: Lookout ist für Outlook-Anwender eigentlich unverzichtbar. Die schnellen und umfassenden Suchfunktionen beschränken sich dabei nicht auf Microsofts E-Mail- und Groupware-Umgebung, sondern können auch individuell auf beliebige Office-Dateitypen ausgeweitet werden.