Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.06.1986 - 

Mehr Marketing-Organisation als Vertriebsunternehmen:

Lotus erwirbt mit GCI weiteres Softwarehaus

CAMBRlDGE (CWN) - Die Lotus Development Corp. will eigenen Angaben zufolge die Graphic Communications Inc. (GCI), Waltham. Massachusetts, übernehmen. Ein entsprechender Vertrag wurde vor kurzem unterzeichnet: Er sichert Lotus die Exklusivrechte an der gesamten GCI-Produktpalette sowie an der Technologie der Softwarepakete.

Darin eingeschlossen sind unter anderem die Business-Grafikpakete Graphwriter und Freelance, die auf dem IBM PC laufen und von Lotus 1-2-3 oder Symphony erstellte Daten und Grafiken auf Papier, Overheadfolie oder Dias ausgeben können. Laut Lotus handelte es sich bei diesem Schritt um "eine neue Strategie, bei der GCI als Teil der Lotus Business Products Division" integriert werden soll. Darüber hinaus gebe es nach den Worten von Dan McMillan, dem Vizepräsidenten und Manager der Business Division bei Lotus, "eine große Übereinstimmung zwischen unserer Produktlinie und derjenigen von GCI".

Innerhalb der letzten zwölf Monate hatte Lotus bereits einige andere kleinere Softwareanbieter aufgekauft, so beispielsweise die Isys Corp. oder die GNP Development Corp. Nach Meinung des Broadview-Associates-Marktbeobachters Bernie Goldstein "gleicht Lotus jetzt schon mehr einer Marketingorganisation als einem Software-Vertriebshaus. Kernziel dieser Strategie ist kontinuierliches Wachstum durch den Aufkauf anderer Softwareanbieter".