Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.05.1985

Lotus und Air Force streiten um Copyright

NEW YORK (CW) - Ärger gibt es derzeit zwischen der Lotus Development Corp. und der US Air Force. Der Grund: Die Militärs bestanden auf einer Lizenz, 7000 vertraglich ausgehandelte Kopien der Spreadsheet-Software 1-2-3 selbst herzustellen und zu vertreiben.

Die Haltung der Softwerker, so meinte das Wall Street Journal, könnte befremdlich wirken. Gilt doch Lotus als einer der Wortführer, wenn es darum geht gegen Konsumenten vorzugehen, die illegale Programmkopien erstellen. Andererseits sind sich die Branchenexperten jedoch einig, daß ein Erfolg der Air Force in dieser Lizenzangelegenheit einen Präzedenzfall schaffen könnte. Nicht eindeutig ist auch die Haltung der Industrie: Einerseits gehen die Unternehmen mit neuen Techniken und gerichtlichen Klagen gegen die Software-Piraterie vor. Andererseits gibt es aber auch genügend Fälle, in denen Kopierschutzeinrichtungen kurzerhand beseitigt wurden. Schlagkräftigstes Argument der Kritiker: Je ausgeklügelter die Sicherungen, desto attraktiver wird das Ziel für potentielle Software-Piraten.