Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.04.1993 - 

Windows-Version fuer Client und Server

Lotus zielt mit Notes 3.0 nun auch auf kleinere Unternehmen

Bisher entschieden sich vor allem grosse internationale Konzerne wie Price Waterhouse, Daimler Benz und Unilever fuer die Groupware Notes. Das Starterpack, das Lizenzen fuer den Windows-Server und zwei Clients enthaelt, soll jetzt auch kleinere Unternehmen fuer Notes interessieren. Es wird ab Juni 1993 in Deutschland verfuegbar sein und rund 2100 Mark kosten. Der Preis gilt laut Lotus weltweit. Versionen fuer Unix-Rechner von HP, Sun sowie fuer PCs unter dem SCO-Betriebssystem kuendigt Lotus fuer die zweite Jahreshaelfte an.

Die Version 3.0 bietet Moeglichkeiten zur Integration des Lotus-E- Mails CC:Mail und Multimedia-Files wie Videoclips. Durch die OLE-Funktion (Object Linking and Embedding) lassen sich auch andere Anwendungen, beispielsweise Textverarbeitung oder Tabellenkalkulation, einbinden. Zudem wurde die Groupware um die Funktion "Textretrieval" erweitert. Mit der neuen Version lassen sich Datenbank-Dictionaries anlegen, mit denen der Anwender Formulare, Ansichten und Makros, die in mehreren Notes-Anwendungen eingesetzt werden, zentral speichern kann. Aenderungen, die in den Dictionaries vorgenommen werden, uebertragen sich automatisch auf alle verknuepften Anwendungen.

Im Hinblick auf eine breiter angelegte Kundenbasis sucht Lotus noch andere Partner zur Vermarktung von Notes. Das betrifft vor allem die Bereiche Haendler, VAR, Schulung und Beratung. Bisher hatte Lotus mit der IBM auf dem Office-Sektor zusammengearbeitet. Lotus verhandelt jetzt mit weiteren Partnern.