Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.10.1979 - 

Apple II simuliert Tektronix 4010:

Low-cost-Grafik-Terminal

MÜNSTER (pi) - Anstelle der Grafik-Terminal-Serie Tektronix 4010, die die Rohde & Schwarz GmbH, Köln, auf dem deutschen Markt vertreibt, bietet Basis Mikrocomputer, Münster, den Apple II an, der diese Geräte mit einer zwar geringeren Auflösung (280 X 192 Bildpunkte), aber dafür niedrigerem Preis simuliert.

Ausgerüstet mit einem Communications-Interface und einem Zusatz-ROM für den Tektronix-Befehlssatz, soll Apple II, so die Basis Mikrocomputer alle an Großrechner angeschlossenen 4010-Terminals ohne Software-Änderungen ersetzen können. Über Joysticks kann man grafische Eingaben vornehmen und in bis zu sechs Farben darstellen. Auch als Stand-alone sei Apple II zu nutzen, betont der Anbieter. Der Preis einer Konfiguration mit 32 K-Hauptspeicher, Floppy Disk (116 K) und einem S/W-Monitor 12 wurde mit 7840 Mark angegeben - gegenüber Tektronix-Preisen für die Grundausstattungen von 13760 bis 54190 Mark. Den Grund für diese Diskrepanz sieht die Basis Mikrocomputer darin, daß "Apple II vom Amateurmarkt kommt".

Informationen: Basis Mikrocomputer, Friedrich-Ebert-Straße 137, 4400 Münster