Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.04.1997 - 

MCI und France Télécom testen Lösung

Lucent will Telefonate via Web ermöglichen

Vor allem Service-Provider will der Hersteller mit dieser Plattform ansprechen, die Teil einer ganzen Familie von "Internet-bereiten" Diensten und Produkten sein soll. Nach Angaben von Lucent läßt sich der Internet Telephony Server SP in allen öffentlichen, geswitchten Netzen einsetzen, um Anrufe über Datennetze (beispielsweise das Internet) zu routen.

Zentraler Bestandteil der Lösung ist die Sprachcodier-Software "elemedia", die eine hohe Übertragungsqualität sicherstellen soll. Zum Funktionieren der Methode muß das Produkt jeweils an beiden Enden einer Verbindung vorhanden sein: Ein Anruf beispielsweise von München nach Frankfurt würde bei dem Verfahren zunächst über das gewöhnliche Telefonnetz zum Internet Telephony Server des entsprechenden TK-Anbieters gelangen, von wo er komprimiert an das Internet weitergeleitet wird. Ein zweiter Server in Frankfurt decodiert das Gespräch und gibt es an das normale Telefonnetz weiter. Gebühren für Ferngespräche würden somit entfallen.

Mit MCI Communications Corp. und France Télécom hat der Hersteller eigenen Aussagen zufolge bereits zwei Telekommunikationsanbieter gefunden, die den Internet Telephony Server in der Praxis testen wollen. Darüber hinaus soll GTE Telephone Operations zugesagt haben, Lucents Lösung im Labor zu prüfen. Im dritten Quartal 1997 soll das Produkt allgemein verfügbar sein.