Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.03.1976 - 

Neues kleines MDT-System von Olivetti

Lücke mit Floppies gefüllt

MÜNCHEN - Mit einem neuen MDT-System A 6, das bei der Internationalen Handwerksmesse in München erstmals vorgestellt wurde, hat Olivetti jetzt die Lücke zwischen den Modellen A 5 und A 7 geschlossen. Das System, das technisch auf der A 5 aufbaut, kann mit Magnetkonteneinheit oder mit maximal vier Floppy-Disk-Einheiten ausgerüstet werden. Der Preis beträgt für eine A 6 mit zwei Floppy-Laufwerken 46000 Mark. Der Hauptspeicher hat in der höchsten Ausbaustufe 22 KB, von denen 4 KB als Arbeitsspeicher für den Anwender zur Verfügung stehen. Die Kapazität der Floppies beträgt pro Einheit 280000 Zeichen oder - bei IBM-kompatibler Anwendung - 242000 Zeichen (Zupillszeit: 473 MS). Da der Tastkopf die Diskette nur während des Schreib/Lesevorganges berührt, soll die geschätzte Lebensdauer einer Platte auf 250000 Zugriffe pro Spur gesteigert worden sein. "Neu für ein Produkt dieser Größenklasse" ist nach Olivetti-Angabe, daß das Betriebssystem vollständige Datensicherungsprozeduren enthält.

Anwendersoftware für die A 6 wird nach Kundenwunsch aus einer Modul-Bibliothek zusammengestellt. Als Peripherie sind DFÜ-Einheit, ECMA-Magnetband-Kassetteneinheit, Lochstreifen-, Lochkarten- und Magnetbandeinheit sowie Nadeldrucker (100 Zeichen/Sek.) anschließbar.

Olivetti kündigte außerdem für die Hannover-Messe eine vergrößerte A 7 an und wird dann über ein "Komplettes Sortiment" von Systemen in der Preislage zwischen 20000 und über 100000 Mark verfügen. -py