Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.06.1997 - 

Novell GmbH auf vierzehnten Platz zurückgefallen

Lünendonk-Liste: Im Softwaregeschäft gibt weiterhin die SAP den Ton an

Gegenstand der Diskussion in der hiesigen Softwareszene ist immer wieder die Methode, mit der die Unternehmensberatung Lünendonk aus Unteregg im Allgäu die einzelnen Positionierungen vornimmt: In die Rangfolge der 25 größten in Deutschland ansässigen Unternehmen werden nur diejenigen Firmen aufgenommen, die mindestens zwei Drittel ihres Umsatzes mit DV-Beratung und Softwareverkäufen erwirtschaften. Liegen hinsichtlich dieses Kriteriums keine ausreichenden Aufschlüsselungsverfahren vor, etwa bei Mischkonzernen wie IBM und SNI, tauchen diese in der Liste nicht auf.

Ein wesentliches Kennzeichen der Bewertung ist auch, daß nur die am Standort Deutschland ausgewiesene Bilanz beurteilt wird. So kommt es zu der Situation, daß für die deutschen Softwarehäuser der weltweite Umsatz gilt und die Niederlassungen amerikanischer Anbieter lediglich das Geschäft des deutschsprachigen Raums beziehungsweise Zentraleuropas dagegenstellen.

Betrachtet man deshalb ausschließlich den im deutschen Markt erwirtschafteten Umsatz, verschiebt sich das Ranking für einige Anbieter erheblich. Dann würde beispielsweise nicht mehr die SAP AG, sondern die Microsoft GmbH die Liste anführen. Einen gravierenden Rutsch müßte die Software AG hinnehmen. Ihre dritte Position verdankt sie nur den Gesamtzahlen des Unternehmens, gemessen am reinen Inlandsgeschäft würden die Darmstädter auf Platz neun abfallen.

Das schlechte Abschneiden Novells gegenüber dem Vorjahr wird unter anderem mit Verkäufen von Produktsparten erklärt.

Lünendonk bescheinigt dem deutschen Beratungs- und Softwaremarkt einen Wachstumskurs, der sich 1996 auf eine um 7,5 Prozent gestiegene Nachfrage stützte. Die Top 25 der Branche decken mit Produkten und Leistungen im Wert von 5,7 Milliarden Mark Inlandsumsatz ein knappes Fünftel des Bedarfs. Einschließlich ihrer Exporte erzielten sie einen Gesamtumsatz von rund 9,8 Milliarden Mark - das sind 21 Prozent mehr als noch 1995.

Die Liste läßt sich kostenlos unter " http://www.luenendonk.de" aus dem Internet laden.