Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.02.1987

Lütje Lage

Mit der Klassifizierung "Touristenlokal" kann man Feinschmecker verschrecken die nach dem Michelin oder dem Varta essen. Denn wo sich der Wirt etwa um bodenständig Bajuwarisches bemüht muß die Bocuse-Cuisine an der Knödl-Rolle kleben bleiben.

Womit wir beim Donisl wären der einstmals famousen Münchner Traditionsgaststätte die unter der Einwirkung von Knockout-Tropfen k.o. gegangen ist.

Das Donisl heute laßt sich nicht mit dem Weißwurst-Babylon der siebziger Jahre vergleichen. In jener Zeit der overnächtigten Faschingsschickeria war es die Börse Münchens für Nachgerückte aller Art.

Der Donisl-Mythos Ist tot - womit wir bei der Hannover-Messe waren. Das Hermes-Happening erhielt seinen einzigartigen Glanz von Industriekapitänen und Ausländern.

Mit der Trennung der CeBIT von der Industrieschau wurde der "Messe der Messen" der K-o.-Schlag versetzt - doch anders als beim Donisl kam man ganz ohne Tropfen aus. Jetzt herrscht Katerstimmung - und das nicht nur weil die CeBIT-Eröffnung auf den Aschermittwoch fällt. Armes Donisl armes Messe-Deutschland!