Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


26.08.1994

Luftfahrtkonzern Boeing setzt auf Triton-PPS Supportvorteil verhilft Baan zu einem weiteren Sieg ueber SAP

MUENCHEN (ue) - Die amerikanische Baan International, erklaerter Konkurrent von SAP, hat den Mitbewerber nun auch bei einem Grossauftrag ausgestochen.

Der Luftfahrtkonzern Boeing will im Endausbau weltweit ueber 45 000 User mit dem PPS-Paket "Triton" arbeiten lassen. Bei dem Auftrag handele es sich um Neuinstallationen, zu denen auch ueber 200 Applikations- und Datenbank-Server auf Unix-Basis von Hewlett- Packard gehoeren.

Die Entscheidung zwischen der urspruenglich anvisierten R/3- Software und Triton fiel bei Boeing nach eingehender Untersuchung von Testinstallationen. Dabei stellte sich heraus, dass das gewuenschte Anforderungsprofil vom SAP-Paket erst mit Version 3.0 etwa Mitte des naechsten Jahres erfuellt wird. Baans Triton-Update 3.0 soll bereits in diesem Jahr den Boeing-Anspruechen genuegen. Zu den begehrten Features zaehlt ein Multiside-Support, mit dem sich die verteilte Lagerhaltung in der Software abbilden laesst.

Kritik an SAP wurde auch dahingehend geuebt, dass sich US-Anwender meist nur indirekt ueber Distributoren mit dem Hersteller von Standardsoftware in Verbindung setzen koennen.