Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.04.2007

Lufthansa hat bei Boeing keine 30 Dreamliner geordert (zwei)

Die Lufthansa-Sprecherin verwies darauf, dass die Airline im Jahr 2006 viele Flugzeuge geordert und damit ihre Kapazitäten gesichert habe. Aus diesem Grund bestehe keine Eile, eine weitere Entscheidung zu treffen. Es würden gegenwärtig beide Flugzeugtypen geprüft und analysiert.

Lufthansa-Vorstandsvorsitzender Wolfgang Mayrhuber hatte während der Bilanzpressekonferenz am 8. März gesagt, dass der Vorstand die wirtschaftlichen Verhandlungen mit den Flugzeugherstellern erst aufnimmt, wenn er sich ein vollständiges Bild über die technischen Details der beiden Modelle gemacht hat. Die Lufthansa hatte ihre Entscheidung über Langstreckenflugzeuge dieser Größe zunächst zurückgestellt, um sich über die Veränderungen an der neuen Airbus A350XWB zu informieren. Wie viele Maschinen geordert werden sollen, sagte er nicht.

Webseite: http://www.lufthansa.de

-Von Kirsten Bienk, Dow Jones Newswires, +49 (0)40 3574 3116,

kirsten.bienk@dowjones.com

DJG/kib/mim

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.