Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Spitzenposition in Europa angestrebt


10.11.2000 - 

Lycos Europe kauft französisches Internet-Portal Multimania

HAARLEM/PARIS (CW) - Nach der erst vor wenigen Wochen unter Dach und Fach gebrachten Übernahme des schwedischen Portals Spray Network hat Lycos Europe N.V. nun den Kauf der französischen Internet-Company Multimania S.A. angekündigt. Die Bertelsmann-/TerraLycos-Tochter macht offenbar mit ihrem Vorhaben Ernst, in Europa zu den drei führenden Web-Portalen aufzusteigen.

Rund 222 Millionen Euro lässt sich Lycos Europe den Deal in Frankreich kosten, der nach Vereinbarungen mit den Unternehmensgründern und dem Management von Multimania sowie den Großaktionären Sofinnova und Paribas einen Aktientausch von sieben Lycos-Europe-Aktien für je drei Multimania-Anteilscheine vorsieht. Diese Transaktion umfasst 31,7 Prozent des Multimania-Kapitals; für den Rest der Anteile wurde ein entsprechendes öffentliches Übernahmeangebot unterbreitet, dem nach Angaben von Lycos Europe bereits weitere große Anteilseigner, die insgesamt knapp 40 Prozent halten, bereits zugestimmt haben. Damit dürfte der Merger in trockenen Tüchern sein, nachdem es Lycos Europe zur Bedingung gemacht hat, dass man mindestens 67 Prozent der Stimmrechte erwerben möchte.

Einen Schritt näher zur MarktführerschaftBranchenkenner zeigten sich in ersten Stellungnahmen verwundert über den "Kaufrausch" der im niederländischen Amsterdam ansässigen Company. Die beiden Hauptaktionäre Lycos Inc. (die US-Mutter von Lycos Europe wurde gerade erst von der spanischen Terra Networks aufgekauft) und Bertelsmann haben offenbar trotz derzeit niedriger Börsenkurse für Internet-Firmen keine Probleme damit, immer größere Teile ihres Aktienkapitals in fremde Hände zu geben, hieß es. Ein gegenüber dem Rest des Marktes spiegelverkehrtes Verhalten also, wo man sich mit Akquisitionen eher zurückhält. Doch die Medaille hat auch eine (positive) Kehrseite: Wer - angesichts des eigenen niedrigen Aktienkurses - bei einem Aktientausch viel an eigenen Anteilen investieren muss, erhält in Zeiten wie diesen umgekehrt auch viel.

Lycos Europe dürfte jedenfalls durch seinen jüngsten Coup dem Ziel, zu den drei führenden Internet-Adressen in den europäischen Schlüsselmärkten zu avancieren, ein gutes Stück näher gekommen sein. Multimania gilt Experten zufolge als erfolgreiches Unternehmen beim Aufbau von Internet-Communities in Frankreich und zählt derzeit monatlich rund 1,7 Millionen Seitenaufrufe. Nach einer aktuellen Studie der Marktforschungsgesellschaft MMXI Europe rangiert Multimania in Frankreich allerdings erst an achter Stelle der dort aktiven Web-Portale - weit abgeschlagen hinter Marktführer Wanadoo. Das erst im März dieses Jahre am Pariser Nouveau Marche emittierte Unternehmen konnte den Angaben zufolge im ersten Halbjahr 2000 einen Umsatz von knapp zwei Millionen Euro erzielen. Nachdem im Vorjahr die operativen Verluste etwa vier Mal so hoch wie die Einnahmen waren, stellte Firmenchef Michel Meyer nun für die ersten sechs Monate des laufenden Jahres erstmals eine "leicht positive Bruttomarge" in Aussicht.

Lycos Europe sieht sich jetzt jedenfalls mit den "Marken" Lycos, Terra Networks, Spray, Multimania, Fireball und Tripod als eine der ersten Adressen im Internet. Zusammen mit Multimania komme man für das Geschäftsjahr 1999/00 auf einen Umsatz von 71,6 Millionen Euro.