Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.06.1997 - 

Markteinführung im Juli 1997 geplant

Mac-OS 8: Überzeugendes Upgrade als Mittel gegen die Krisensituation

Nach etlichen negativen Schlagzeilen rund um das Unternehmen Apple dürfen Mac-Fans wieder hoffen: Das Betriebssystem Mac-OS 8 - Codename "Tempo" - wird planmäßig im Juli dieses Jahres erscheinen und nach den Eindrücken von Teilnehmern der Worldwide Developers Conference (WWDC) auch größtenteils das halten, was die Apfel-Company versprochen hatte. Das nach Ansicht der CW-Schwesterpublikation "Macworld Online" umfangreichste Update seit Jahren überzeugt erste Pioniere mit einem neuen Look and feel, einem schnelleren Betriebssystem-Kern (Finder), zusätzlichen Shortcuts sowie integrierten Internet-Funktionen.

Internet-Verbindungen leicht gemacht

Zu den wichtigsten Neuerungen des Finders gehören Optionen, mit denen sich Inhalte von Laufwerken und Verzeichnissen effektiver anzeigen und verwalten lassen. Einige dieser Funktionen oder zumindest die Ideen wurden von Anbietern wie Now übernommen. Darüber hinaus enthält das Release eine Option, Fenster in eine Taskleiste ê la Windows 95 zu verkleinern und resident im Speicher zu halten. In puncto Internet-Connectivity hat Apple Eigenleistung erbracht: Ein sogenannter Setup-Assistant vereinfacht das Einrichten von Internet-Verbindungen über Modem oder feste Leitungen. Zu guter Letzt wurden erweiterte Multithreading-Funktionen integriert, mit denen sich verschiedene Aufgaben wie Kopieren von Dateien und Starten von Applikationen gleichzeitig bewältigen lassen. Die Formatierung von Disketten hingegen läuft nach wie vor im exklusiven Modus. Mac-OS 8 erfordert mindestens 12 MB RAM und einen 68040-Prozessor.

Gleichzeitig warb das Unternehmen um Gilbert Amelio auf der diesjährigen Entwicklerkonferenz abermals für die ehemalige Next-Umgebung "Yellow Box", die mit Rhapsody, der nächsten Betriebssystem-Generation Apples, zum Einsatz kommen soll. Mit der "gelben Schachtel" will Apple Programmierer unterschiedlichster Couleur in die Lage versetzen, Anwendungen für eine breite Palette von Betriebssystem-Derivaten wie Rhapsody für Power-PC, Rhapsody für Intel, Mac-OS sowie Windows 95 und Windows NT zu generieren.