Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.09.2006

Macht Ihr Büro Sie krank?

Jeder dritte Arbeitsplatz in deutschen Büros ist noch nicht optimiert und nicht gesund gestaltet. Das besagt eine kürzlich vom Deutschen Büromöbel Forum initiierte Studie. Und nach Meinung von Arbeitsmedizinern haben ein Großteil der Rückenleiden und 86 Millionen Fehltage hier ihre Begründung.

Wer wissen will, wie es um das eigene Büro, den eigenen Arbeitsplatz bestellt ist, der kann jetzt online den Office-Excellence-Check durchführen. Dabei handelt es sich um ein neuartiges Testverfahren, das vom Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) entwickelt wurde.

Der Test kann unter www. oexc.web-erhebung.de durchgeführt werden, allerdings muss man sich circa 15 Minuten Zeit nehmen, um die Fragen zu beantworten. Da geht es beispielsweise. um die ergonomische Qualität der Möblierung, um die Arbeitsumwelt mit Beleuchtung, Klimatisierung und Akustik. Aber auch um Technik und Kommunikation, um Unternehmenspolitik und Managementprozesse, um das Betriebsklima, um Image und Unternehmenskultur. Ein breites Spektrum wird abgefragt.

Wenige Minuten später erhält man per E-Mail die Auswertung und erfährt nicht nur, wo man selbst steht und wie man im Vergleich zu allen bisherigen Testteilnehmern abschneidet, sondern auch, wie weit das eigene Büro vom Optimum entfernt ist und wie der Durchschnitt zu diesem Ziel steht.

Die Ergebnisse des Office-Excellence-Checks zeigen auf, wo noch Diskussions- und Handlungsbedarf besteht. Ergänzt wird der Selbst-Check durch weiterführende Informationen, Hinweise, Literaturstellen, Downloads und Links.

Marzena Fiok