Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.10.1987

Macintosh als Terminal an Mainframe-Systemen

30.10.1987

CUPERTINO (CWN) - Den Macintosh als Terminal an einem Host-Computer zu benutzen, ohne dabei auf die grafische Benutzeroberfläche zu verzichten, erlaubt das Programm Macworkstation, an das Apple Computer, Cupertino, gerade letzte Hand anlegt.

Der Macintosh kann mit Macworkstation an jedem Host-Rechner mit entsprechend geänderten Programmen arbeiten. Wie stark die Programme verändert werden müssen hängt laut Apple von der Programmierung ab. Wenn, wie üblich, alle Bildschirmroutinen an einer Stelle zusammengefaßt sind, ist das Programm ohne großen Aufwand anpaßbar. Wenn dagegen bei einem älteren Programm der Bildschirm an vielen unterschiedlichen Stellen angesprochen wird, sei es besser, das Programm neu zu schreiben.

Für die Kommunikation mit dem Host-Rechner stehen fünf verschiedene Protokolle zur Verfügung. Macworkstation arbeitet mit Appletalk, RS232, Transmission Control Protocol/Internet Protocol, IBMs 3270-Terminal, Tandems 6530-Terminal und CCL (Applelink), wobei das Programm als Driver fungiert und die empfangenen Befehle in die grafische Benutzeroberfläche des Macs übersetzt.

Macworkstation wird von Apple Deutschland in einer deutschen Version vertrieben werden, ein genauer Erscheinungstermin ist noch nicht bekannt.