Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.01.1986 - 

Ehrgeizige Pläne bei Apple:

Macintosh sucht Anschluß an Unix-Welt

CUPERTINO (CWN) - Als einen Schritt zur Anbindung des Macintosh an die DEC/VAX-Welt hat Apple mit der Lizenzerteilung seiner Macintosh-Workstation-Software an Universitäten und Unix-Entwickler begonnen.

Die Software unterstützt Unix-Entwickler bei der Modifizierung ihrer Programme für den Mac. Dabei wird dieser als Terminal für ein größeres System eingesetzt, aber das Unix-Programm kann die Vorteile des Macintosh-Grafik-Interface nutzen. Apple wollte keinen Kommentar dazu abgeben; allerdings wurden Einzelheiten von der PR-Agentur der Gesellschaft bestätigt.

Bei öffentlichen Veranstaltungen im Herbst letzten Jahres sagte Apple-Präsident John Sculley, daß sein Unternehmen daran arbeite, den Macintosh an DECs Minicomputer VAX anzuschließen. Dieser ist in den Universitäten der USA eine sehr populäre Maschine. Sculley bestätigte auch die Apple-Absicht, einen Mac mit Unix als Betriebssystem vorzustellen.

Auf der neuesten, Anfang Januar erwarteten Version des Macintosh namens Mac Plus wird Unix allerdings noch nicht laufen. Wahrscheinlich wird der Mac Plus jedoch mit einem Megabyte Arbeitsspeicher und einem Floppylaufwerk mit einer Kapazität von 800 KB ausgestattet sein gegenüber dem jetzigen Standard von 512 KB RAM und 400 KB auf der Floppy. Die neue Maschine wird weiter über einen Zahlenblock auf dem Keyboard und ein SCSI-lnterface zum Anschluß von Fremdperipherie verfügen. Dies verlautete aus dem Unternehmen nahestehenden Kreisen. Eine verbesserte Version des Apple-Laserwriter wird ebenfalls erwartet.

Anderen Berichten zufolge hat Apple seine 14. internationale Niederlassung gegründet, ein Regionalbüro für Asien in Hongkong. Bereits früher hatte die Gesellschaft eine Vertriebsvereinbarung mit der ACI Kaihin Company in der VR China bekanntgegeben.

Für 1986 plant Apple ein 15prozentiges Wachstum bei seinen internationalen Aktivitäten. Langfristig möchte das Unternehmen seinen Exportanteil von gegenwärtig 20 auf 35 Prozent steigern.