Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.04.2000 - 

Brücke zwischen Print und Web

Macromedia-Tools liegen im Trend des Internet

07.04.2000
MÜNCHEN (CW) - Der kalifornische Grafikspezialist Macromedia hat zwei neue Versionen seiner Evergreens vorgestellt: Mit "Freehand 9" offeriert der Anbieter ein neues Release des Illustrationspakets, mit "Director 8 Shockwave Studio" ein neues Release seines Multimedia-Tools.

Mit Freehand 9 will Macromedia eine Brücke zwischen traditionellen Printmedien und dem Internet schlagen. Der Anbieter offeriert zu diesem Zweck mit Flash 4 Freehand 9 Studio eine Variante mit integriertem Flash-Entwicklungs-Tool. Damit lassen sich hochauflösende, vektorbasierende Web-Animationen herstellen. Durch die Kombination von Flash 4 und Freehand 9 können Anwender zu bestehenden Printvorlagen Interaktionen, Sounds und Bewegungseffekte für die Publikation im Internet hinzufügen.

Freehand 9 ermöglicht darüber hinaus HTML-Publishing mit URLs, eingebetteten Flash-Files und Formatierung von Dreamweaver-Dateien, die das medienübergreifende Publizieren vereinfachen sollen. Mit der Macromedia-Symbolbibliothek können Master-Objekte einheitlich auf mehreren Seiten oder Designs eingesetzt werden.

Zu den Neuerungen bei den Illustrationswerkzeugen von Freehand gehört ein perspektivisches Gitternetz, an dem sich Objekte automatisch ausrichten lassen. Ändert man das Gitternetz, werden die verknüpften Objekte automatisch aktualisiert. Eine überarbeitete "Neuzeichnen"-Funktion verwandelt Bitmaps in Vektorobjekte. Außerdem wurden im neuen Freehand weitere Farb-Management- und Typographie-Funktionen hinzugefügt. Freehand 9 kostet rund 1500 Mark, Flash 4 Freehand 9 Studio knapp 1700 Mark.

Gleichzeitig hat der Anbieter mit Director 8 Shockwave Studio ein neues Release seines Multimedia-Programms vorgestellt. Das Paket kombiniert Grafik, Sound, Animationen, Texte und Videos mit interaktiven Funktionen. Fertig gestellte Projekte kann der Designer nun im Shockwave-Format sichern.

In puncto Audio hat der Entwickler mit Director 8 Shockwave Studio nun mehrere Tonspuren zur Auswahl und kann auf Funktionen zum Mischen und Synchronisieren von Sounds oder Musikstücken zurückgreifen. Die Multimedia-Applikation verarbeitet laut Hersteller mehr als 40 verschiedene Mediatypen wie etwa Flash 4, Quicktime 4 oder MP3-Audio. Neu ist der Multiuser Server 2. Damit lassen sich Multiuser-Seiten wie Chat-Rooms, elektronische Auktionen oder Multiplayer-Spiele entwickeln. Director 8 Shockwave Studio ist ab März 2000 für Windows und Macintosh-Systeme verfügbar. Die Vollversion des Pakets kostet etwa 3500 Mark.