Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.02.1991 - 

Softwarehäuser müssen Mac-Anwender vertrösten

Macworld Expo 91 war geprägt vom Warten auf System 7.0

SAN FRANZISKO (IDG) - Die Nichtverfügbarkeit des neuen Macintosh-Betriebssystems 7.0 für weitere vier Monate dämpfte die Stimmung auf der diesjährigen "Macworld Expo" in San Franzisko. Besonders die Anbieter von Mac-Software sahen sich in dem Dilemma, entweder Programme vorzustellen, die schon bald veraltet sein werden oder auf das neue System zu warten.

Zum Teil versuchten sich die Softwarehäuser dadurch zu retten, indem sie neue Programme vorstellten, die noch an die 6.X-Versionen des Mac-Systems angepaßt sind, aber gleichzeitig darauf hin, daß mit Verfügbarkeit von System 7.0 ein Update ausgeliefert wird. So stellte Aldus nach rund zwei Jahren wieder eine erweiterte Version des Illustrationsprogrammes "Freehand" vor, die ab sofort in den USA ausgeliefert wird, Claris führte eine nach eigenen Angaben "professionelle" Version von "Mac Draw" vor. Beide Programme sollen bei Freigabe von System 7.0 in bezug auf die dazugehörigen Features erweitert werden. Die Reihe der abwartenden Hersteller wurde angeführt von Microsoft. Hier wurden zwar Verbesserungen bei "Excel 3.0" und eine Client/Server-Version von "4th Dimension" angekündigt. Sie sollen etwa zur gleichen Zeit wie System 7.0 vorgestellt werden.